Berühmter Walbecker Spargel: Eine Saison mit Spargelprinzessin Marina I.

Videoreportage: Unterwegs in der Spargel-Weltstadt Walbeck

Spargelzeit in Walbeck - Eine Saison mit Spargelprinzessin Marina I.

Spargeltouren, Spargelschnaps, Spargelprinzessin und Spargelgrenadier: Im Frühjahr steht Walbeck Kopf. Tausende Touristen strömen dann in das kleine Dorf - wegen eines blassen Gemüses. Hier gibt es unsere Videoreportage.

Spargelzeit in Walbeck ist eine verrückte Zeit. Der kleine Stadtteil von Geldern am Niederrhein hat dann viel Arbeit mit vielen Tonnen Spargel pro Tag und Hunderten Besuchern. Die Spargelhöfe bieten Führungen an, zeigen den Besuchern, wo der Spargel wächst, wie man ihn erntet und wie er eigentlich nach Walbeck gekommen ist.

Die Touristen kommen nicht nur aus den umliegenden Städten und Gemeinden. In den engen Gassen sieht man auch Autos mit Kennzeichen parken, die ein paar Kilometer mehr gefahren sein dürften. Reisebusse bringen Besucher aus dem Ruhrgebiet, aus Düsseldorf, dem Rhein-Erft-Kreis und dem Sauerland an den Niederrhein.

Diese Saison regiert in Walbeck Marina I.

Eine besondere Aufgabe hat die Spargelprinzessin: Sie soll den Walbecker Spargel bekannt machen, fährt mit ihren Begleitern auf Messen in ganz Deutschland und bringt den Menschen nah, warum der Spargel vom Niederrhein etwas Besonderes ist. Für Marina Engelbergs, eine „Wahl-Walbeckerin“, ist das eine große Ehre, die sie neben ihrem eigentlichen Beruf als Immobilienmaklerin gerne wahrnimmt.

  • Geldern : Walbeck feiert die nächste Spargel-Hoheit

Der Höhepunkt der Saison ist der traditionelle Spargelfestumzug. Hier laufen auch Vereine, Musikgruppen, der Gelderner Bürgermeister, Politiker und Unternehmen aus dem Ort mit – und natürlich sind auch die Spargelhöfe und die Spargelprinzessin mit eigenen Kutschen dabei. So viel Wirbel um ein Gemüse. Spargel geht hier jeden etwas an – selbst, wenn man keinen Hof hat.

Stolz auf ihren Spargel

Am 24. Juni ist traditionell Schluss mir Spargel. Die Pflanzen brauchen Ruhe, damit sie mit neuer Kraft in die nächste Saison starten können. Für Prinzessin Marina ist das das Ende ihrer Amtszeit. Sie übergibt das Zepter schon eine Woche vorher, am 17. Juni, an die neue Spargelprinzessin. Ganz die Finger vom Spargel lassen wird die 29-Jährige aber nicht. Sie bleibt dem Gemüse treu und macht als ehemalige Prinzessin weiter Öffentlichkeitsarbeit. Die Walbecker sind stolz auf ihren Spargel. Am Ortseingang begrüßt ein Schild die Besucher mit der Aufschrift „Willkommen im Spargeldorf“. Wie verrückt die Spargelzeit in Walbeck ist, zeigt unsere Videoreportage.

(see)