Beigeordnete Petra Berges verabschiedet sich von der Stadt Geldern

Beigeordnete im Ruhestand : Petra Berges verabschiedet sich von der Stadt Geldern

Knapp 20 Jahre lang war Petra Berges Beigeordnete und für den Bereich Planen und Bauen zuständig. Nun wurde sie offiziell verabschiedet.

Die Räume der Gelderner Stadtverwaltung hat Petra Berges bereits Mitte Juni verlassen. Nun kam die ehemalige Beigeordnete noch einmal in den Rat zu ihrer offiziellen Verabschiedung. Und Bürgermeister Sven Kaiser hofft, so sagte er es in seiner Rede, dass Berges auch in ihrem Ruhestand immer mal wieder das Rathaus besucht: „Die Tür steht immer offen.“

Knapp 20 Jahre lang war sie Beigeordnete und für den Bereich Planen und Bauen zuständig. Und von ihren Kollegen in der Verwaltung war sie, wie Sven Kaiser berichtete, als „Frau für Schön“ bekannt. „Spitznamen kann man sich eben nicht aussuchen, liebe Petra. Spitznamen muss man sich verdienen“, sagte er. „Du warst immer eine Kollegin, zu der man gern gegangen ist.“

Kaiser beschreibt Petra Berges als eine Führungskraft, die sehr genau wusste, was sie wollte, mit einer Fachlichkeit, die von allen sehr geschätzt wurde. „Und jemand, der die Gabe hat, schon im ersten gemeinsamen Gespräch verschiedene Stränge und Interessen zu bündeln und zusammenzuführen“, so Kaiser. „Ich denke, ich darf feststellen: Wir würden dich auch nochmal wählen.“

Ihr besonderes Herzensprojekt: der Nierspark. Die Niers in die Stadt zu holen, sei zwar ein ehrgeiziger Plan gewesen, aber dank der Arbeit von Petra Berges dennoch Realität geworden. „Eine Entwicklung, von der der Nierspark ungeheuer stark profitiert“, so Kaiser. Aus der Brachfläche und dem ehemaligen Güterbahnhof sei ein Vorzeige-Stadtteil mit optimaler Verkehrsanbindung geworden. Dieser beheimatet heute unter anderem das Berufskolleg, das Finanzamt und die Polizeistation. Wichtig sei ihr als Beigeordneter auch die Weiterentwicklung der Gelderner Innenstadt gewesen, sie habe aber auch nie die Ortschaften aus den Augen verloren.

„Du warst gut für Geldern“, sagte Bürgermeister Sven Kaiser zum Abschluss zu Petra Berges. „Dass es dir gelungen ist, auch mit drei Bürgermeistern, drei grundverschiedenen Typen, immer einen Konsens zu finden, zeichnet dich aus.“ Er bedankte für ihre langjährige Arbeit.

Die Nachfolge als Beigeordneter hat Tim van Hees-Clanzett übernommen. Der ehemalige Wirtschaftsförderer der Stadt Geldern ist seit Juli offiziell im Amt.

Mehr von RP ONLINE