Geldern: Barbaraviertel: Bürger planen Garten für alle

Geldern: Barbaraviertel: Bürger planen Garten für alle

Die Aktiven der Bürgerinitiative Barbaraviertel (Bib) bringen einen "Stadtteilgarten" an den Start. Ein erster Info-Abend dazu ist heute Abend um 18 Uhr im Bib-Treff an der Vernumer Straße.

In Stadtteilgärten bearbeiten Anwohner ein Stück Land, züchten Tulpen, Gladiolen und Astern, bauen Kartoffeln und Zucchini an und schaffen gemeinsam einen Garten, der allen zur Verfügung steht. "Herr Conrads überlässt uns auf der Kolpingstraße ein Stück seiner Gärtnerei, auf dem wir unser Geschick ausprobieren können", erklärt die Bib. "Sponsoren haben uns bereits Geld zur Verfügung gestellt, um unsere Wünsche umsetzen zu können. Gemeinsam wollen wir etwas Neues schaffen. Vielleicht entsteht dort ein kleines Paradies mit einem Pavillon, in dem wir uns alle wohlfühlen, ein Treffpunkt mit Bänken zum Klönen, bei Kaffee oder kaltem Getränk."

Zum Mitmachen eingeladen sind alle Bewohner des Barbaraviertels und darüber hinaus. Alle, die Lust haben, im Garten zu arbeiten - ob sie Erfahrung haben oder blutige Laien sind - seien willkommen. "Experten sind natürlich sehr erwünscht und können den anderen wertvolle Tipps geben", teilt die Bib mit. Aber es sei wirklich jeder angesprochen: Ob sie selbst einen Garten haben oder immer mal selbstständig gärtnern wollten, "Alteingesessene oder neu Hinzugezogene, Jung oder Alt, Einzelpersonen oder Familien", führt die Bib aus. Sie hofft nun, dass möglichst viele Interessierte heute Abend um 18 Uhr zum ersten Zusammentreffen kommen.

(RP)