B9 zwischen Kerken und Geldern: Autos krachen bei Unfall ineinander - Straße gesperrt

Unfall zwischen Geldern und Kerken: Autos krachen frontal ineinander - B9 wieder frei

Am frühen Dienstagmorgen gab es auf der B9 zwischen Kerken und Geldern einen schweren Unfall. Zwei Autos sind frontal ineinander gefahren. Beide Fahrer wurden verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich. Die Straße war zwischenzeitlich voll gesperrt.

Um 5.18 Uhr wurde bei der Polizei der Unfall gemeldet. Aus noch ungeklärter Ursache ist ein Auto auf der B9 in den Gegenverkehr geraten und mit einem anderen frontal zusammengestoßen. Sowohl die Fahrerin des einen Autos (56) als auch der Fahrer des anderen Wagens (26) wurden bei dem Unfall schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Der 26-jährige Unfallverursacher schwebt in Lebensgefahr und wurde laut Polizei in eine Spezialklinik verlegt.

Wie es zu dem Unfall kam, wird laut Polizei derzeit noch ermittelt. In den frühen Morgenstunden ist es in dem betroffenen Streckenabschnitt der B9 sehr nebelig.

  • Fotos : Autos prallen frontal zusammen in Leichlingen-Sonne

Für mehr als vier Stunden war die Fahrbahn für die Aufräumarbeiten in beide Richtungen gesperrt. Seit 9.30 Uhr ist die Straße nach Polizeiangaben wieder frei.

(siev)
Mehr von RP ONLINE