1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Awo kooperiert mit der Hochschule

Geldern : Awo kooperiert mit der Hochschule

Ziel ist die Vernetzung mit dem Studiengang sowie Bindung von Fachkräften.

Die Kreis Klever Awo kooperiert ab sofort mit dem Studiengang "Gender and Diversity", B.A., der an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein-Waal am Standort Kleve angeboten wird. "Ziel ist die Vernetzung des Studiengangs mit unserem Verband sowie die Bindung von Fachkräften an die Region", erläutert Awo-Geschäftsführerin Marion Kurth.

Dies solle unter anderem stattfinden durch Praktika in den Einrichtungen der Awo - in der Offenen Ganztagsschule, im Frauenhaus oder in der Integrationshilfe - durch Abschlussarbeiten und wissenschaftliche Untersuchungen sowie durch fachlichen Austausch. Aktuell absolvieren zwei Studentinnen ihr Pflichtpraktikum im Bereich Verbandsentwicklung bei dem AWO Kreisverband.

"Des Weiteren planen wir gemeinsame Veranstaltungen und Hospitationen", ergänzt Studiengangsleiterin Prof. Ingrid Jungwirth. Die Kooperation basiert auf gemeinsamen Themenschwerpunkten des Wohlfahrtsverbandes und des Studienganges "Gender and Diversity", wie zum Beispiel Gleichberechtigung, Bekämpfung sozialer Ungerechtigkeit und Vielschichtigkeit der Gesellschaft, die hier sich sowohl theoretisch als auch praktisch in der Zusammenarbeit wieder finden.

  • Kreis Kleve : Awo kooperiert mit der Hochschule
  • Diese Funde wurden in Kalkar gemacht.
    Niedergermanischer Limes : Wo die Spuren des Welterbes im Kreis Kleve zu finden sind
  • Mit flotten Sprüchen wird auf Bussen
    Einmalige Initiative im Gelderland : Busse in Düsseldorf werben für Kevelaer

Das nächste, für die Öffentlichkeit zugängliche Angebot wird eine gemeinsame Ausstellung sein. Unterstützt durch die Friedrich-Ebert-Stiftung wird für den Monat Oktober 2018 die gemeinsame Ausstellung "Gegen Rechts-Demokratie stärken!" geplant.

(RP)