Wachtendonk: Auto gerät bei Verkehrsunfall in Brand

Wachtendonk: Auto gerät bei Verkehrsunfall in Brand

Leicht verletzt überstand am Samstagmittag ein 18-jähriger Autofahrer aus Kerken einen Verkehrsunfall. Der junge Mann war nach Zeugenangaben auf der Slümer Straße (L 140) in Richtung Aldekerk unterwegs. Aus unerklärlichen Gründen war er während der Fahrt mit seinem Renault Clio allmählich immer weiter auf die Fahrbahnhälfte des Gegenverkehrs gefahren.

Ein entgegenkommender 44-jähriger Autofahrer aus Rheinberg musste mit seinem Volvo nach rechts ausweichen, um nicht mit dem Clio zusammen zu stoßen. Dabei überfuhr der Volvofahrer einen Leitpfosten. In seinem Rückspiegel erkannte der Rheinberger, dass der junge Renaultfahrer dann von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Nach dem Aufprall drehte sich das Fahrzeug mehrmals um die eigene Achse, bis es zum Stillstand kam. Gleichzeitig geriet der Clio in Brand.

Der Volvofahrer hatte nach dem Vorfall sein Fahrzeug sofort gewendet und war dem Cliofahrer zu Hilfe geeilt. Der 18-jährige hatte sich nach dem Aufprall selbständig aus seinem Auto befreien können. Er wurde zwar mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

  • Gegen Baum geprallt : 23-Jähriger stirbt nach Verkehrsunfall in Wachtendonk

Die Feuerwehr Wachtendonk löschte das brennende Auto zwar ab, konnte aber nicht vermeiden, dass es völlig ausbrannte.

(RP)