Ausstellung in Geldern - Alte Fotos erinnern an das alte Veert

Heimat- und Verschönerungsverein lädt zur Herbstausstelllung ein : Fotos von Lothar Zerfaß zeigen das alte Veert

Er war der Chronist seines Heimatdorfes. Lothar Zerfaß hinterließ gut 8000 Fotos. Der Heimat- und Verschönerungsverein erinnert in seiner Herbstausstelllung in der Heimatstube mit einer Auswahl der Bilder an den Hobbyfotografen.

Seit er in der 60er Jahren nach Veert zog, war Lothar Zerfaß überall mit seinem Fotoapparat dabei. Einschulung, Königsschießen, Fußball, Pfarrfest, Kirmes, Karneval und Gedenkstunden – er war der Chronist seines Dorfes. „Er gehörte einfach zum Ortsbild“, erinnert sich Franz Kubon. Gut 8000 Fotos hinterließ er dem Heimat- und Verschönerungsverein, ein Schatz, von dem nicht nur die Veerter Geschichtsinteressierten, sondern auch der Historische Verein bei der Erstellung seiner Bildbände profitiert.

Kubon und seine Mitstreiter wie Karl Heinz Pastoors, Richard Wagener, Franz-Josef Spolders und Josef Dicks wühlten sich jetzt durch die Bestände, um einige Fotos für die Herbstausstellung auszusuchen. Am Wochenende 23. und 24. November sind die Bilder in der Heimatstube zu sehen.

1915 in Bad Godesberg geboren, führte der Lebensweg Lothar Zerfaß und seine Anny zunächst nach Jena. Dort arbeitete der gelernte Optiker bei Zeiss. In der Kriegsgefangenschaft lernte er Josef Ingenstau kennen. Der holte ihn an den Niederrhein und beschäftigte ihn in seinem Unternehmen für Industriereinigung und Futtermittel. 1966 wurde Zerfaß Prokurist der Firma. In Veert wohnte die Familie zunächst am Aenstootshof am Marktplatz, dann wurde am Martinplatz das eigene Haus gebaut. Dort lebte er bis zu seinem Tod 2002 im Alter von 87 Jahren. Neben der Fotografie war das Theaterspiel seine große Leidenschaft. Bei „Thalia“ war er Spielleiter. Die Ausstellung zeigt Themen wie die Schule, die Feuerwehr, den SV Veert, den Karneval, die KAB oder die Schützenfeste.

Ein historischer Moment für Veert: 1967 wurde das Seitenschiff der Martini-Kirche abgerissen, um Platz für den Neubau zu schaffen. Foto: Heimatverein Veert/Lothar zerfaß
Lothar Zerfaß hielt das Leben in Veert für die Nachwelt fest. Foto: HVV Veert/HVVVeert

Das Wochenende der Fotoaustellung wird in Veert durch weitere Aktionen begleitet. So wird das Dorf zu einem echten Treffpunkt. Nicht nur die Heimatstube ist geöffnet, beim Veerter Lichtermarkt gibt es neben Kunst und Handwerk auch Flammkuchen und Glühwein. Zudem laden die Basargruppe und Martin Valentin ein, auch Blumen de Does hat geöffnet.