1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Ausfälle beim „Niers-Express“ wegen Bauarbeiten

Busse werden eingesetzt : Ausfälle beim „Niers-Express“ in Mai und Juni wegen Bauarbeiten

Keine guten Nachrichten für Pendler: Im Mai und Juni kommt es aufgrund von Bauarbeiten auf verschiedenen Streckenabschnitten der Linie RE 10 „Niers-Express“ zu Einschränkungen und Zugausfällen.

Im Mai und Juni kommt es aufgrund von Bauarbeiten der Deutschen Bahn auf verschiedenen Streckenabschnitten der Linie RE 10 „Niers-Express“ zu Einschränkungen und Zugausfällen. Die NordWestBahn richtet für alle ausfallenden Fahrten einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Vom 22. Mai bis 1. Juli wird jeweils nachts der Streckenabschnitt zwischen Krefeld und Kleve durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen bedient.

Von Krefeld nach Kleve Zwischen Krefeld und Kleve sind die Verbindungen mit der regulären Abfahrt ab Krefeld um 0.36 Uhr, 2.06 Uhr, 21.36 Uhr, 22.36 Uhr und 23.36 Uhr betroffen. Die Abfahrt der Ersatzbusse erfolgt in Krefeld um 0.47 Uhr, 2.17 Uhr, 21.46 Uhr, 22.47 Uhr und 23.47 Uhr und somit 11 Minuten später als die Abfahrt der regulären Zugverbindung. Aufgrund der längeren Fahrzeit der Busse erreichen Fahrgäste Kleve etwa 75 Minuten später als gewohnt.

Von Kleve nach Krefeld  Zwischen Kleve und Krefeld sind die Verbindungen mit der regulären Abfahrt ab Kleve um 0.51 Uhr, 20.21 Uhr, 21:21 Uhr, 22.21 Uhr und 23.51 Uhr betroffen. Die Abfahrt der Ersatzbusse erfolgt in Kleve um 1 Uhr, 20.14 Uhr, 21.14 Uhr, 22.44 Uhr und 23.48 Uhr und somit abweichend von der regulären Zugverbindung. Aufgrund der längeren Fahrzeit der Busse erreichen Fahrgäste Krefeld etwa 50 Minuten später als gewohnt. Fahrgäste müssen beachten, dass die Fahrt mit regulärer Abfahrt in Kleve um 23.51 Uhr freitags sowie am 2.Juni nicht durch einem Ersatzverkehr mit Bussen ersetzt werden kann und somit ausfällt.

  • Bei einigen Linien müssen sich Niag-Kunden
    Nahverkehr im Gelderland : Busse fahren zu neuen Zeiten
  • 27.12.2020, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Ein Rettungswagen, der
    3000 Betroffene in Düsseldorf : Impfung Pflegebedürftiger soll Fahrt aufnehmen
  • Eine Person wird geimpft.
    Impfquote unter Landesschnitt : Statistik sieht den Kreis Kleve hinterherhinken

Vom 26. Mai bis 3. Juni werden die Züge ganztägig sowie vereinzelt am 4., 26. und 27. Juni ab Krefeld-Oppum nach Duisburg umgeleitet. Fünf Fahrten pro Tag verkehren über Duisburg weiter ab/bis Düsseldorf.

Krefeld-Oppum Alle ausfallenden Zugverbindungen zwischen Krefeld-Oppum und Meerbusch-Osterath werden durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen ersetzt.

Von Krefeld nach Düsseldorf Die Züge werden ab Krefeld-Oppum nach Duisburg umgeleitet. Kunden mit dem Fahrziel Düsseldorf fahren mit der RE 10 bis nach Duisburg und steigen dort in die Züge des Nahverkehrs in Richtung Düsseldorf um. Die Abfahrten um 6.54 Uhr, 15.24 Uhr und 18.24 Uhr ab Krefeld Hauptbahnhof fahren direkt über Duisburg weiter nach Düsseldorf.

Von Düsseldorf nach Krefeld  Fast alle Zugverbindungen von Düsseldorf nach Krefeld-Oppum entfallen. Kunden mit einem Fahrziel Richtung Krefeld nutzen ab Düsseldorf die Züge des Nahverkehrs in Richtung Duisburg. Ab Duisburg Hauptbahnhof fährt der RE 10 umsteigefrei weiter nach Krefeld. Die Abfahrten um 16.18 Uhr und 19.18 Uhr ab Düsseldorf Hauptbahnhof fahren umsteigefrei über Duisburg nach Krefeld.

Im Zeitraum dieser Baumaßnahme sind die Fahrkarten von/bis Düsseldorf auch über Duisburg gültig. Zwischen Krefeld und Düsseldorf kann alternativ auch die Linie U76 genutzt werden. Die Ersatzfahrpläne sind auf www.nordwestbahn.de verfügbar und in den digitalen Auskunftsmedien (www.bahn.de, mobil.vrr.de) abrufbar. Die NordWestBahn bittet Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sich so früh wie möglich unter Telefon 01806 600 161 (20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) zu melden.