Kulturprogramm in Kevelaer „Anna Karenina“ – ein Puppenspiel für Erwachsene

Kevelaer · Das letzte „Puppenspiel 18+“ in dieser Spielzeit findet am 19. April in der der Öffentlichen Begegnungsstätte in Kevelaer statt. Der Vorverkauf für das kommende Kulturprogramm beginnt am 1. Juli.

 Das Puppenspiel „Anna Karenina“ ist in der Öffentlichen Begegnungsstätte in Kevelaer zu sehen.

Das Puppenspiel „Anna Karenina“ ist in der Öffentlichen Begegnungsstätte in Kevelaer zu sehen.

Foto: Hermannshoftheater

Mit der Aufführung „Anna Karenina“ findet am Freitag, 19. April, das letzte „Puppenspiel 18+“ des Kulturprogramms 2023/24 in der Öffentlichen Begegnungsstätte statt. Die Souvenirverkäuferin Mascha arbeitet in einem kleinen Kiosk auf einem großen Bahnhof in Moskau. Hier verkauft sie Piroggen, Sonnenblumenkerne, Stockfisch, Getränke und was man sonst so für die Reise braucht. Neu ist eine Kollektion von Souvenirpüppchen, die Romanfiguren von Lew Tolstoi darstellen, produziert von einer berühmten Wodkabrennerei, die den großen Dichter zu seinem 100. Todestag auf besondere Art und Weise ehren wollte.

Mascha beobachtet die Leute und kann vieles aus dem Leben der vorbeieilenden Reisenden erzählen. Ihre Hauptheldin ist Anna Karenina, deren Schicksal auf dem Bahnhof mit dem Kennenlernen Wronskis beginnt und nach einem langen Kampf um ihr persönliches Glück auch dort endet. Anna Karenina, die glücklos mit einem hohen Beamten verheiratet ist, verfällt dem jungen Grafen Wronski. Eine leidenschaftliche Affäre nimmt ihren Lauf, die sie weder vor ihrem Mann noch vor der Gesellschaft verbirgt. Anna ist bereit, dieser Liebe alles zu opfern, am Ende sogar ihr Leben.

Eintrittskarten für „Anna Karenina“ sind online unter www.kevelaer-marketing.de und www.eventim.de erhältlich. Außerdem in der Tourist Information und im Informationsgebäude am Solegarten St. Jakob. Für das kommende Kulturprogramm 2024/25 können ab dem 1. Juli Tickets und Abonnements für die Theaterreihe und das „Puppenspiel 18+“ gebucht werden. Interessierte können sich per E-Mail unter der Adresse kultur@kevelaer.de melden oder telefonisch unter der Rufnummer 02832 122991.

(webe)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort