1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Aldekerk: Fahrraddiebstahl an der Robert-Jungk-Gesamtschule

Mehrere Fahrräder gestohlen : Fahrradklau an der Gesamtschule Aldekerk

Mehrere Fahrräder wurden innerhalb eines Monats an der Robert-Jungk-Gesamtschule in Aldekerk gestohlen. Die ersten Diebstähle ereigneten sich vor Weihnachten.

An der Gesamtschule in Aldekerk kam es innerhalb eines Monats zu mehreren Fahrraddiebstählen. „Wir sind höchstsensibilisiert, wer auf unser Schulgelände kommt“, sagt Schulleiterin Claudia Eberle auf Nachfrage der RP. Einen Fahrradkeller gibt es nicht, es ist auch keiner in Planung, sagt die Schulleiterin. Die Räder können abgeschlossen auf dem Schulhof abgestellt werden. Die ersten Diebstähle ereigneten sich vor Weihnachten. Später seien Räder in den Gebüschen wiedergefunden worden, erklärt die Schulleiterin. Die Frage ist, ob es sich dabei um einen schlechten Scherz handelte. Am 11. Januar wurde bei der Polizei wieder ein Fahrrad als gestohlen gemeldet. Vor Weihnachten ging bei der Polizei ebenfalls nur eine Anzeige ein, auch wenn es sich offensichtlich um mehrere Fahrräder gehandelt hatte. „Viele machen sich nicht die Mühe, es zur Anzeige zu bringen“, sagt Christina Pitz von der Polizeipressestelle im Kreis Kleve. Vielleicht, weil es sich nicht um so ein hochwertiges Rad handelt. Sinnvoll sei es dennoch, jeden Fahrraddiebstahl zu melden, nicht nur, weil die Versicherungen das wollen. Als weitere Maßnahme empfiehlt sie, Räder bei der nächsten Polizeidienststelle registrieren zu lassen. Am besten nehme man die Kaufquittung mit, die zeigt, dass man der Besitzer des Fahrrads ist und dort steht auch die Rahmennummer. Ist das Rad erst einmal registriert, kann die Polizei direkt sehen, wenn ein Rad gefunden wird, wer der Besitzer ist. Die Registrierung ist kostenlos. Auch da gelte: Nicht nur Fahrräder ab einer bestimmten Preisklasse sollten und können registriert werden, sondern auch Kinderfahrräder, erklärt die Pressesprecherin der Polizei im Kreis Kleve.