Agbrobusiness Niederrhein hat wieder ein Mitglied mehr.

Agrobusiness Niederrhein : Van Stephaudt plant Modernisierung mit Agrobusiness

Der Fachhändler für Gartengeräte in Issum ist jetzt Mitglied bei Agrobusiness Niederrhein.

Die Firma van Stephaudt ist jetzt Mitglied bei Agrobusiness Niederrhein. Das Unternehmen hat als Fachhändler für Gartengeräte in Issum eine lange Tradition. Ursprünglich von Heinrich van Stephaudt im Jahr 1954 gegründet, hat sein Sohn Heinrich van Stephaudt jun. das Unternehmen nach dessen Tod übernommen, und mit Schwiegersohn Mirco Lützenkirchen arbeitet die nächste Generation im Betrieb. Van Stephaudt steht für Forst- und Gartengeräte mit Beratung, Verkauf, Installation und Service. „Von der Astschere bis zum professionellen Großflächenmäher haben wir alles im Sortiment“, sagt Mirco Lützenkirchen.

Am Standort in Issum wird sich demnächst etwas ändern. „Wir verkaufen moderne Geräte, und dann wollen wir auch modern auftreten“, fügt Mirco Lützenkirchen hinzu. Die Genehmigung für den Bauantrag einer neuen Halle liegt nun endlich vor, und der Verkaufsraum soll modern gestaltet werden.

Van Stephaudt ist jetzt Mitglied bei Agrobusiness Niederrhein. „Auch wenn wir unseren eigenen Weg gehen, ist es wichtig, sich branchenübergreifend auszutauschen. Deshalb sind wir jetzt mit dabei“, sagt Mirco Lützenkirchen. Anke Schirocki, Geschäftsführerin von Agrobusiness Niederrhein, begrüßt das neue Mitglied im Verein. „Wir bieten der gesamten Branche Agrobusiness, das heißt, der Wertschöpfungskette Gartenbau und Landwirtschaft, ein regionales Netzwerk an, wo es darum geht, Wissen zu vermitteln und Menschen kennenzulernen. Wir freuen uns, dass van Stephaudt jetzt mit dabei ist. Eine Idee für eine gemeinsame Veranstaltung haben wir auch schon entwickelt.“

Schirocki hört interessiert zu, als Mirco Lützenkirchen berichtet, dass der Verkauf von Gartengeräten auch sehr stark von der aktuellen Wetterlage abhängt. „Im letzten Sommer haben wir wenig klassische Rasenmäher verkauft“, erzählt Mirco Lützenkirchen, „wenn es so trocken ist, dass kaum Rasen wächst, werden auch keine Mäher verkauft – die Rasenmähroboter stellen allerdings eine Ausnahme dar. Und wir sind jetzt gespannt, wie das Wetter in diesem Jahr unser Geschäft beeinflusst und ob der Kauf eines Rasenmähers nur ins nächste Jahr verschoben wurde.“

„Die Kunden, die zu uns kommen, wollen moderne Technik, denn die Vermeidung von Lärm- und Geruchsbelästigung spielt eine immer größer werdende Rolle, und mit der neuen Akkutechnik ist dies im professionellen, aber auch im privaten Anwendungsbereich möglich“, sagt Mirco Lützenkirchen.

Seine Kunden kommen aus dem Gartenbau, der Landwirtschaft, den Kommunen, dem Forst und dem GaLaBau. „Aber auch Privatkunden finden bei uns die passenden Geräte“, sagt Lützenkirchen, „Wer qualitativ hochwertige Produkte sucht und nicht auf Beratung und guten Service verzichten möchte, der kommt zu uns.“

Mehr von RP ONLINE