Adventskonzert in der St.-Thomas-Kirche Stenden

Kultur : Klänge von Bach bis Disney in Stenden

(chka) Wenn klassische Musik, sanfter Pop-Rock und bekannte Film-Soundtracks aufeinandertreffen, dann dürfte wohl für jedermann etwas dabei sein. Der Gesangverein „Cäcilia“ Stenden hatte zum Adventskonzert in die St.-Thomas-Kirche Stenden eingeladen.

 Der Musikverein Aldekerk eröffnete die Veranstaltung unter dem Dirigenten Peter Rogens mit drei Stücken aus populären Disney-Filmen. Im Anschluss daran präsentierte sich die Zusammenarbeit aus dem Gesangverein „Cäcilia“ und dem Gospelchor „Spirit and Soul“ der evangelischen Kirchengemeinde Anrath-Vorst, die erstmals in Stenden dabei waren, mit „Jesu bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach. Der „Cäcilia“-Vorsitzende begrüßte die zahlreichen Gäste und freute sich insbesondere über die Anwesenheit von Bürgermeister Dirk Möcking sowie seiner Stellvertreterin Renate Fürtjes. Auch Pfarrerin Karin Latour von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Christian Stenz von der katholischen Kirchengemeinde Kerken saßen in den Bänken. „Ich bin begeistert von der breiten Palette des Konzerts, das von Walt Disney bis Bach reicht“, freute sich der Pfarrer.

Der Stendener Gesangverein, der sich über sieben Neuzugänge freuen darf, sang zusammen mit dem Anrather Chor „Ihr werdet meine Zeugen sein“ von dem studierten Kirchenmusiker Stefan Scheidtweiler. Im Anschluss sorgte Ulla Schürmanns bei „Open the eyes of my heart, Lord“ mit ihrem Solopart für Gänsehautgefühl.

Für eine musikalische Wende in das Genre der sanften Rock- und Pop-Musik sorgte der Aldekerker Musikverein mit „One moment of time“ von Whitney Houston und „Hinterm Horizont“ der Deutschrock-Ikone Udo Lindenberg. Die Pianistin Kadra Dreizehnter spielte drei Sätze klassischer Musik von Johann Sebastian Bach auf dem Klavier, bevor ein adventlicher Vortrag eine Anekdote zum Fest der Liebe, Hoffnung, und Glückseligkeit bescherte. Vor dem letzten Song des Konzerts intonierte der Musikverein Aldekerk gemeinsam mit beiden Gesangvereinen das altfranzösische Weihnachtslied „Engel auf den Feldern singen“. Das Finale war der Song „Abide with me“ von Henry Francis Lyte, der für Internationalität und grenzenlose Nächstenliebe steht. Bei Orgelbegleitung sangen die Chöre auf drei Sprachen – Deutsch, Französisch und Englisch.