Autobahn 40 bei Straelen Polizisten finden 13,75 Kilo Kokain in umgebauter Rückbank

Straelen · Auch ein selbst gebautes Versteck hat einem 49 Jahre alten Mann nichts genutzt: Polizisten fanden die Drogen in seinem Auto. Der 49-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Diese zwölf Pakete mit insgesamt 13,75 Kilo Kokain haben die Polizisten sichergestellt. Foto: Bundespolizei

Diese zwölf Pakete mit insgesamt 13,75 Kilo Kokain haben die Polizisten sichergestellt. Foto: Bundespolizei

Foto: Bundespolizei

Ein gemeinsames Polizeiteam aus je einem Mitarbeiter der Bundespolizeiinspektion Kleve und der Koninklijke Marechaussee hat auf der Autobahn 40 an der Anschlussstelle Niederdorf 13,75 Kilogramm Kokain sichergestellt.

Wie die Bundespolizei nun mitteilte, überprüfte die gemeinsame Streife bereits am Samstagmittag einen 49-jährigen Fahrer eines VW Jetta, nachdem er aus den Niederlanden eingereist war.

Bei der Durchsuchung seines Fahrzeuges wurden Manipulationen im Bereich der Rücksitzbank festgestellt, die auf ein nachträglich eingebautes Versteck hindeuteten. In einem Hohlraum entdeckten die Beamten insgesamt zwölf Betäubungsmittel-Pakete.

Der 49-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen und zur weiteren Sachbearbeitung zum Bundespolizeirevier nach Kempen gebracht. Das Amtsgericht Geldern hat gegen den Beschuldigten einen Haftbefehl erlassen.

(vdp)