60 Jahre St.-Antonius-Kindergarten Sevelen

Sevelener Dorfleben : St.-Antonius-Kindergarten wird 60 Jahre alt

Der St.-Antonius-Kindergarten Sevelen feiert sein 60-jähriges Bestehen. Ein Kindergarten im Rentenalter? Sind 60 Jahre eine lange Zeit?

Wenn man das Alter einer Gemeinde betrachtet, dann sicherlich nicht, wenn man aber den rasanten gesellschaftlichen Wandel mit einbezieht, der sich auch im Erziehungswesen widerspiegelt, dann sind 60 Jahre ein stolzes Alter für eine Betreuungseinrichtung. Manche Familien sind im katholischen St.-Antonius-Kindergarten schon in der dritten Generation vertreten. Könnten die Wände des Kindergartens sprechen, würden sie den Kindern gewiss von dem Schabernack erzählen, den bereits ihre Großeltern hier getrieben haben.

 Kurzer Rückblick. Alles fing damit an, dass am 16. Februar 1959 der Kindergarten mit 60 Kindern in zwei Gruppen durch den Pfarrer Franz Tauwel eröffnet wurde. Schon bald darauf besuchten durch zahlreiche Neuanmeldungen 90 Kinder die Einrichtung, und so konnte eine dritte Gruppe eröffnet werden.

Im Jahr 1977 zählte man bereits 100 Kinder in vier Gruppen. Der Kindergarten wurde um eine Turnhalle erweitert. Zehn Jahre später, am 15. Oktober 1987, besuchten 125 Kinder in fünf Gruppen den Kindergarten. Im Laufe der nächsten 30 Jahre gab es immer wieder große Veränderungen. So wurde aus den geschlossenen Gruppen das Offene Konzept entwickelt. Kurz darauf gab es in den zwei Einrichtungen der fusionierten katholischen Kirchengemeinde St. Anna für den St.-Nikolaus- und den St.-Antonius-Kindergarten nur noch eine Leiterin. Das gesamte pädagogische Personal musste sich neuen und großen Herausforderungen stellen. Heute besuchen 91 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren den St.-Antonius-Kindergarten. In den Gruppen „Zauberland“, „Villa Kunterbunt“ und „Kleine Strolche“ treffen sich jeden Morgen die „Großen“ zum gemeinsamem Start in den Tag. Das pädagogische Fachpersonal steht den Kindern in der Zeit von 7 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Bis zu 40 Kinder nehmen heute täglich ihr Mittagessen in der Einrichtung zu sich. Zwei Hauswirtschafterinnen versorgen dabei die Kinder im Wechsel mit frisch gekochten Speisen. Teilweise kommen dabei die Zutaten aus dem eigenen Garten. Die Erzieher und Praktikanten sind stets um das Wohl der Kinder bemüht und sorgen mit dem gesamten Personal für einen reibungslosen Ablauf. Zurück zur Eingangsfrage. Ein Kindergarten im Rentenalter? Noch lange nicht! So ein Geburtstag soll gefeiert werden.

Das passiert am Sonntag, 26. Mai, von 10.30 bis 16.30 Uhr. Das Fest startet mit einem Jubiläums-Gottesdienst in der St.-Antonius-Kirche Sevelen. Im Anschluss gibt es Spiel und Spaß rund um den Kindergarten an. Dazu sind Eltern, Kinder, Erzieher und Gäste eingeladen.

Mehr von RP ONLINE