1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

150 Jahre Michael-Schule Geldern: Schulleiterin Karin Bachmann im Interview

150 Jahre Michael-Schule Geldern : „Die Schule gehört zum Gelderner Stadtbild fest dazu“

Seit 2003 ist Karin Bachmann an der Michael-Schule, seit 2009 ist sie die Schulleiterin. Im Interview erzählt sie, was Schüler und Kollegium für die große Jubiläumsfeier geplant hatten und was für sie das Besondere an der Michael-Schule ist.

Seit 2003 ist Karin Bachmann an der Michael-Schule, seit 2009 ist sie Schulleiterin.

Sie hatten für heute eigentlich einen großen Festakt an der Schule geplant. Wie weh tut die Absage?

KARIN BACHMANN Es ist schon traurig, wir hatten eine große Feier auf dem Schulhof geplant, jede Klasse hätte etwas aufgeführt, wir Lehrer wollten ein Medley präsentieren, die Schule wäre toll geschmückt gewesen. Wir wollten viele Ehemalige, Eltern und Vertreter aus der Politik einladen, um mit uns zu feiern.

Wird die Feier denn nachgeholt?

BACHMANN Ja, sie wird nur verschoben. Auf welchen Termin, ist aber noch unklar. Wir haben aber schon gesagt, dass man auch das 151. Jahr des Bestehens gut feiern könnte.

Was ist denn für Sie das Besondere an der Michael-Schule?

BACHMANN Die Schule liegt mitten in der Stadt, war schon immer an diesem Standort. Sie gehört einfach fest zum Stadtbild dazu. Und man spürt bei vielen Geldernern einfach, dass bei ihnen eine Verbundenheit zur Michael-Schule existiert. Bei Anmeldegesprächen sitzen oft Eltern vor mir, die sagen: ,Ich bin hier schon zur Schule gegangen, also möchte ich, dass meine Kinder auch auf diese Schule gehen’. Die Schule lebt auch von ihren Ritualen, die weitergelebt werden, zum Beispiel das gemeinsame Adventssingen unten in der Eingangshalle, wenn alle dicht gedrängt unter dem großen Adventskranz stehen.