Geldern: 110 Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern

Geldern: 110 Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern

Speed-Dating an der Hochschule Rhein-Waal: Unternehmen treffen Studierende.

Seit einigen Jahren schon bringen die Hochschule Rhein-Waal und der Förderverein Hochschule Rhein-Waal mit dem Speed-Dating Unternehmen und Studierende aus der Region zusammen. Auch diesmal war das Veranstaltungsformat wieder ein voller Erfolg.

Im Zehn-Minuten-Takt konnten sich 15 Unternehmen und etwa 90 angemeldete Studierende kennenlernen, um Praktika und Abschlussarbeiten in kurzen Gesprächen zu verabreden.

Nachwuchsfachkräfte werden auch am Niederrhein gesucht. Mit mehr als 7200 Studierenden in zahlreichen Fachbereichen bietet die Hochschule Rhein-Waal in Kleve ein enormes Potential für Unternehmen der Region.

Als wertvolle Partnerin für die Fachkräftesicherung bietet die Hochschule mit dem Speed-Dating Studierenden die Möglichkeit, sich in kürzester Zeit möglichst vielen interessanten Unternehmen vorzustellen. Beim diesjährigen Aufeinandertreffen lernten sich in insgesamt 110 Gesprächen Studierende und Unternehmensvertreter kennen.

  • Kamp-Lintfort/Kleve : Naderer: Hochschule Rhein-Waal stößt an Grenzen

Zum ersten Mal dabei war das Unternehmen DEFLEX-Dichtsysteme GmbH aus Moers. "Als kleinerer Mittelständler erfolgte unsere erstmalige Teilnahme an dem Speed-Dating nur zögerlich und mit dem Stempel Pilotprojekt. Die Resonanz hat uns allerdings gezeigt, dass wir mit unseren drei Projektthemen rege Aufmerksamkeit fanden. Wir sind zuversichtlich, in Kürze mit ausschließlich ausländischen Studierenden Vereinbarungen treffen zu können", gibt sich Geschäftsleiter Reinhard Vinkmann überzeugt.

Als Wiederholungstäter nahm der IT Dienstleister ISIS IC GmbH aus Wesel teil. "Für uns liefen bereits in den vergangenen Jahren die Veranstaltungen sehr erfolgreich. Aus dem Kreis unserer Speed-Dating-Kandidatinnen und Kandidaten haben wir beispielsweise im letzten Jahr fünf für ein Praktikum ausgewählt.

Für einen Studierenden ergab sich daraus sogar eine Einstiegsstelle. Auch beim diesjährigen Speed-Dating haben wir wieder vielversprechende Kontakte knüpfen können", so Geschäftsführer Dirk L. Unsenos.

(RP)