1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Wunsch einer Erkratherin zum 100. Geburtstag: „Der Stadtweiher könnte hübscher sein“

100-Jährige in Hochdahl : Geburtstagswunsch: „Stadtweiher könnte hübscher sein“

Die Wahl-Erkratherin Grete Peters ist jetzt seit 100 Jahren auf der Welt – und immer noch rüstig und interessiert.

(RP) Für Grete Peters war der 4. Januar in diesem Jahr ein ganz besonderes Datum – denn auf den Tag genau vor einhundert Jahren erblickte sie an diesem Tag das Licht der Welt. Bürgermeister Christoph Schultz besuchte die Jubilarin an ihrem Ehrentag und überbrachte neben Glückwünschen einen Blumenstrauß sowie regionale Präsente aus Erkrath.

Geboren wurde Grete Peters aber in Bochum. 1939 zog sie zu ihrer Tante nach Erkrath, wo sie in der ehemaligen Seidenweberei in Hochdahl eine Lehre begann. Dort lernte sie auch ihren Mann Paul kennen, den sie 1941 heiratete. Von der gemeinsamen Zeit und den vielen Entdeckungsreisen ans Meer, in die Berge oder an die See schwärmt die rüstige Rentnerin noch heute.

Die Bewegung an der frischen Luft ist eine ihrer Leidenschaften und ihr ganz persönliches Rezept für ein gesundes und glückliches Leben. „Zu Fuß gehen, das hält fit. Ich tue das möglichst jeden Tag, denn Laufen ist die beste Medizin“, sagt sie.

Auf die Frage, was sie sich für die Zukunft noch wünsche, antwortete die Jubilarin: „Ich bin wunschlos glücklich. Hochdahl ist meine Heimat geworden, hier gibt es nette Menschen und gute Luft. Einzig der Stadtweiher könnte etwas hübscher sein.“ Mit der Erfüllung des Wunsches versprach Bürgermeister Christoph Schultz noch in diesem Jahr zu beginnen: Ein erster Schritt sei die Entschlammung des Weihers. Denn das in den 1970er Jahren künstlich angelegte Becken ist vor allem im Sommer ein Ärgernis, weil die Seerosen dort ungehindert wachsen können. Abgestorbene Pflanzen sinken zu Boden und produzieren Faulgase, die entsprechend übel riechen. Auch Wege und Uferbereich sind in einen beklagenswerten Zustand. Beides muss dringend saniert werden. Mit Geld vom Land soll das desolate Gewässer in diesem Sommer vom Schlamm befreit und saniert werden – der Geburtstagswunsch von Grete Peters könnte Wirklichkeit werden.