1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Weihnachtsladen öffnet im Neandertal

Es gibt Produkte aus der Region : Weihnachtsladen öffnet im Neandertal

Geöffnet ist der Laden mit Leckereien und Dekorativem in den Räumen des Cafés mit der Adresse Neandertal Nr. 1 am 5. und 6. sowie am 12. und 13. Dezember jeweils von 11 bis 17 Uhr.

(hup) Die Pandemie macht erfinderisch: Weil auch im Dezember weder Weihnachtsfeiern noch Hochzeiten in ihrem Café im Neandertal stattfinden können, hat Caterina Klusemann einen Weihnachtsladen mit „hausgemachten und regionalen Produkten, Delikatessen und einzigartigen Geschenken, Glühwein und Gewürzkuchen“ auf die Beine gestellt. Geöffnet ist der Laden in den Räumen des Cafés mit der Adresse Neandertal Nr. 1 am 5. und 6. sowie am 12. und 13. Dezember jeweils von 11 bis 17 Uhr. Im Vorfeld wurde emsig gebastelt, gesammelt, ausprobiert – und „unser Konditor wird wieder Gewürzkuchen für die Feiertage zum Mitnehmen backen, es gibt den Kuchen aber auch to go auf der Terrasse zum Glühwein“, berichtet Klusemann. Zu haben ist zudem Regionales aus dem Neanderland, viel Selbstgemachtes, Schmuck und Weine, kleine Werke auf Papier von regionalen Künstlern, Kunstdrucke, Kunstbücher, Baumschmuck, Spielzeug, Taschen, Schirme und Schreibwaren sowie Fundstücke aus dem alten Steinhaus wie handgeschlagene Nägel von 1852, „die wir aus den alten Dachbalken gerettet haben und noch ein paar schöne Sachen mehr“. Auf Leckermäuler warten vegane Aufstriche, Möhrengrünpesto, Urbrühenpaste, Kräutermischungen, Tee, frische Pasta, Weihnachtskekse, kalte Schnauze, feine Snacks, Schokotrüffeln, Trüffelchips, Veilchenblütenbonbons, Hummerbutter, Wildschweinsalami, Steinpilze, Fruchtnaturmarmeladen, Altbiersenf und einige Sorten Beerenweine im Angebot. – wer nicht schon vorher alles wegfuttert, hat Weihnachten noch etwas zu verschenken.