1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Von Freitag bis Sonntag wird unter der Alt-Erkrather Markthalle Erntedankfest gefeiert

Erkrath : Erntedankfest-Team hofft auf gutes Wetter

Von Freitag, 18.30 Uhr, bis Sonntag wird unter der Alt-Erkrather Markthalle mit Live-Musik gefeiert. Es soll ein Vergnügen für die ganze Familie werden.

Am kommenden Wochenende findet das Erkrather Erntedankfest auf dem Bavierplatz statt. Es ist bereits die 37. Auflage in Folge, wobei man in den ersten Jahren auf dem Gerberplatz feierte, als es noch keine Markthalle gab. Zu verdanken ist das dem Hauptgremium, das sich seit 1983 ausschließlich um dieses Fest kümmert.

Von Freitagabend bis Sonntag heißt es also, Dankbarkeit zu zeigen (oder zumindest zu empfinden) für die Ernte des Jahres, und deren Früchte in fröhlicher Atmosphäre zu genießen. Nur das Wetter sollte jetzt noch mitspielen.

Es wäre kein Erkrather Erntedankfest ohne die Band „Kärntner Express“, die in wechselnder Besetzung quasi seit Anfang an dabei ist und auch in diesem Jahr wieder gerne die weite Anfahrt aus Österreich in Kauf nimmt. „Die Kärntner sind immer gewünscht, ja gefordert vom Erkrather Publikum“, weiß Holger Johan, der das Organisationsgremium seit kurzem verstärkt. Die Band könne sich gut anpassen und finde immer den richtigen Ton für den Anlass, der ja ein anderer sei als die vielen Karnevalsfeiern an gleicher Stelle. Für musikalische Abwechslung sorgen Alleinunterhalter Frank Spehl und DJ Kutsche, die am Samstag und Sonntag jeweils ab 11 Uhr zum Tanze aufspielen.

Los geht es aber am Freitag um 18.30 Uhr auf dem Vorplatz von St. Johannes. Wie es christlicher Brauch ist, wird der Erntebaum in einer Prozession von der Kirche über Bahnstraße und Gerberstraße zum Festplatz getragen und aufgestellt. Dann werden Bürgermeister Christoph Schultz und seine Stellvertreterin Regina Wedding das Erntedankfest eröffnen und frischgebackene Schmalzbrote verteilen. Ein Schnäpschen gibt es für die Erwachsenen gratis dazu. Die weiteren Getränke verkaufen das DRK Erkrath an seinem Bierstand (Softdrinks und Alt) sowie die Große Erkrather KG an ihrem Imbissstand (Weizenbier). Noch mehr Oktoberfest-Flair gibt es am Stand von Metzgermeister Dirk Hanten, der bayrische Spezialitäten wie Ochsenbraten und Schweinshaxe brät. „Für ein breites Angebot gibt es nichts doppelt, das ist uns wichtig“, betont Udo Wolffram, der seit diesem Jahr die Verantwortung trägt.

Auch wenn das Erntedankfest vor allem ein Treffpunkt für die älteren Generationen ist, sollen die Kinder nicht zu kurz kommen. Neben einer Hüpfburg lockt wieder das historische Karussell von Rainer Tresper, und die „RC Freunde Alt-Erkrath“ bauen ihre Lego-Rennstrecke auf, die mit winzigen ferngesteuerten Autos befahren werden kann. Ein Vergnügen für die ganze Familie soll das Kürbisschnitzen werden. Für drei Euro kann sich jeder einen großen Kürbis kaufen und nach amerikanischem Vorbild mit Fratzen oder anderen Motiven verzieren. Die besten drei Erwachsenen und die drei besten Kinder werden am Sonntag um 16 Uhr mit Preisen geehrt. „Wir freuen uns auf viele Besucher und Sonnenschein, nicht nur am Himmel, sondern auch im Herzen“, sagt Holger Johan.