Erkrath: VHS-Malerinnen zeigen ihre Werke

Erkrath: VHS-Malerinnen zeigen ihre Werke

Die Werke werden versteigert, der Erlös geht an das Kinderhaus Mogli.

Die zehn Teilnehmerinnen des Kunstkurses der Volkshochschule Erkrath, geleitet von Mo Kleinen, stellen zum neunten Mal in Folge den Räumen des Tennisparks Hochdahl, Johannesberger Straße, ihre Arbeit vor. Neue Bildideen wurden durch den Dialog von Linien und Flächen, durch Symmetrie und Asymmetrie in Form und Inhalt, Farbe und Rhythmus unter dem Titel "Querbeet" geschaffen. Zur Bildgestaltung wurden verschiedene Techniken und Materialien wie Öl, Pastell, Aquarell und Acryl individuell ausgewählt.

Auch in diesem Jahr regte die Motivation und kreative Unterstützung durch Mo Kleinen, die der Gruppe seit 18 Jahren mit ihrer fachlichen Kompetenz zur Seite steht, die Montagsmalerinnen zur Umsetzung neuer Ideen erfolgreich an. Ein Höhepunkt der Ausstellungseröffnung am Sonntag, 22. April, um 13 Uhr im Tennispark Hochdahl ist die Versteigerung einiger Werke zu einmaligen Konditionen. Der Erlös der versteigerten Werke und während der Ausstellung gesammelten Spenden werden dem Erkrather Familienwohnhaus Mogli überreicht.

  • Kreis Mettmann : Inner Wheel Club hilft Mogli-Haus

Die Vorsitzende des Fördervereins, Ulrike Klümper, wird zur Ausstellungseröffnung einen Überblick über Förderungen und Projekte geben. Bei Mogli finden Kinder ein neues Zuhause, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihrem Elternhaus leben können. Manche werden dort nur eine kurze Zeit lang betreut, für andere wird aber auch längerfristig gesorgt. Das Haus hat einen ausgezeichneten Ruf und wird von vielen Menschen in Erkrath unterstützt.

Wer bei der Ausstellung also ein Bild erwirbt, tut damit zugleich etwas für eine gute Sache.

(hup)