1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Verwechslung von Gaspedal mit Bremse führt bei Erkratherin zu Unfall

Fahrt zur Bankfiliale endet in Baugrube : Seniorin verwechselt Gaspedal mit Bremse

Donnerstagnachmittag wollte eine 75-Jährige eigentlich bloß zu ihrer Bankfiliale fahren. Dafür nutzte sie ihr Auto. Die Fahrt endete dann anders als geplant in einer Baugrube. Denn die Seniorin verwechselte das Gaspedal mit der Bremse.

(von) Um noch rasch etwas bei der Bank zu erledigen, wollte eine Erkratherin den Weg zum Niermannsweg rasch mit ihrem Auto absolvieren. Dort angekommen, wollte sie ihren VW Polo auf dem Parkplatz abstellen. Doch weil sie bei diesem Manöver offensichtlich das Gas- mit dem Bremspedal verwechselte, sauste sie laut Zeugenaussage mit hohem Tempo durch ein Gebüsch – ehe sie spektakulär mit dem Polo in eine etwa einen Meter tiefe Baugrube einer Baustelle stürzte.

Wie die Polizei berichtet, eilten die Zeugen sofort zur Unfallstelle, um sich um die Fahrerin zu kümmern. Die hatte beim Unfall einen Schock erlitten, blieb augenscheinlich körperlich aber unverletzt. Allerdings wurde der in der Baugrube geparkte Wagen erheblich beschädigt. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Nach Einschätzung der Beamten beläuft sich der Sachschaden auf eine Summe von etwa 15.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten außerdem fest, dass die Frau augenscheinlich nicht in der Lage war, ein Kraftfahrzeug im Straßenverkehr zu führen, weshalb ihr Führerschein sichergestellt wurde.

(von)