Theater: Versöhnlicher Abschluss einer lauen Saison in Erkrath

Erkrath : Theater: Versöhnlicher Abschluss einer lauen Saison

(dtk) Zum Abschluss der Theatersaison war „Der Tatort-reiniger“ in der Bühnenfassung der mit dem Grimme-Preis gekrönten Kultserie von Mizzy Meyer in der Erkrather Stadthalle zu erleben. Ein unterhaltsamer Abschluss der durchwachsenen Saison.

Worum ging es in dem Stück und wie waren die Schauspieler? Mit Bürsten, Schrubbern, Seife, Schwäm­men und chemischen Substanzen erscheint Heiko „Schotty“ Schotte auf dem Plan, wenn alle anderen weg sind. Wenn nur noch die Leiche da ist, schlägt seine Stunde. „Schotty“ entfernt alles, was keiner mehr braucht, die Reste der Verbrechen. „Schotty“ ist dabei nie alleine, er trifft der immer fremde Leute, die Redebedarf haben. Seine Aufgabe ist es, zu trösten und zu erläutern, um die Dinge wieder ins Lot zu bringen. Mit dem „Tatortreiniger“ bekamen die Zuschauer nach längerer Zeit mal wieder ein Stück geboten, das ausschließlich unterhalten wollte – und das wurde optimal umgesetzt. Die Zuschauer nahmen es dankbar an, was an den vielen Lachern und dem Zwischenapplaus erkennbar war. Die vier engagierten Schauspieler, hier fungierte der Tatortreiniger eher als Psychotherapeut, verstanden es, das Publikum über das ganze Stück zu unterhalten. In den drei Szenen wurde den Zuschauern die Ursache, wie es zu den Tatorten gekommen, nett und teilweise auch mit Überraschungen spielerisch dargeboten. Dieser Abschluss lässt hoffen, dass das Kulturamt bei der Auswahl für die nächste Saison ein glücklicheres Händchen hat.

Wie war die Aufführung besucht? Auch zur letzten Theaterveranstaltung dieser Saison kamen wieder nur knapp mehr als 420 Zuschauer in die Stadthalle. Um den Bestand an Abonnenten auch für die kommende Spielzeit zu halten, muss sich die Abteilung Kultur Gedanken machen, mit welchem anspruchsvollen und sicherlich auch ausgewogenen Programm es erreicht werden kann, den Stamm zu halten.

 Sind alle Zuschauer nach der Pause wiedergekommen? Bei dem kurzweiligen Stück gab es keinen Grund für die Zuschauer, ihre Plätze nicht wieder einzunehmen. Nach langer Zeit gab es nach Ende des Stückes wieder einen lang anhaltenden Applaus.

 Was ist das nächste Theaterangebot in Erkrath? Zum Saisonabschluss der Kabarett-Reihe kommt am Freitag, 3. Mai, der aus dem TV bekannte Florian Schröder in die Stadthalle an der Neanderstraße. Die Abteilung Kultur der Stadt verschickt die Karten auch kostenfrei nach Hause. Kontakt: Telefon 0211 2407-4009.