Erkrath: Tafel beschenkt Kinder zu Ostern

Erkrath: Tafel beschenkt Kinder zu Ostern

Die Aktion der Rotarier gibt es seit fünf Jahren in Hilden. In Erkrath lief sie zum zweiten Mal.

90 Kinder haben sich angemeldet und ebenso viele Schokohasen, in goldene Folie gewickelt, stehen palettenweise im Foyer der Erkrather Tafel. Daneben finden sich mehrere Einkaufswagen, bis zum Rand gefüllt mit Kinderbüchern, Kuscheltieren, Spielzeugautos, Brettspielen sowie Mal- und Bastelutensilien. Vor den Eingangstüren sammeln sich Familien.

Kinder drücken sich an den Scheiben die Nasen platt, und so mancher Kinderschuh scharrt ungeduldig auf dem Boden. "In Hilden und Haan haben wir in den vergangenen Jahren die Tafeln zu den Osterfeiertagen mit Kindergeschenken bestückt. Nun sind wir zum zweiten Mal auch in Erkrath dabei", erklärt Ulrich Mack, Mitglied im Rotary-Club Hilden/Haan.

Die Kindergeschenke wurden in der Buchhandlung Weber am Hochdahler Markt und in weiteren Einzelhandelsgeschäften in Hilden, Haan und Erkrath zusammengetragen und sollen nun zum Anlass des Osterfestes gespendet werden. "Die Idee war, dass wir Kindern nicht nur zu Weihnachten eine Freude machen, sondern auch zu Ostern. Da denkt die Bevölkerung weniger daran. Darum haben wir zu Spenden an Ostern aufgerufen." Und Mack fügt hinzu: "Der Dienst am Menschen ist das Programm des Rotary-Clubs. Daraus entstand vor rund sieben Jahren die Idee, bei den Tafeln im Landkreis mitzuwirken."

Christa Leininger hilft seit zwei Jahren ehrenamtlich bei der Erkrather Tafel mit und findet die Osteraktion "sehr schön". Die goldenen Osterhasen hatte sie kürzlich in Empfang genommen. Dienstags und freitags, zur Essensausgabe, steht Leininger von 7 bis 13 Uhr hinter Kisten mit Lebensmitteln. "Mir macht die Arbeit hier große Freude. Ich lerne interessante Menschen kennen und finde es toll, wenn all diese Lebensmittel an bedürftige Familien verteilt werden können", erzählt Leininger. Um Punkt 15 Uhr werden die Türen der Tafel geöffnet. Der Reihe nach dürfen die Kinder hereinkommen, sich einen goldenen Schokohasen nehmen und sich aus den Einkaufswagen zusätzlich etwas Schönes aussuchen.

Eine ganz besondere Überraschung bekam die zehnjährige Solin Mollaomar: Sie machte bei einem kleinen literarischen Wettbewerb mit, den die Erkrather Tafel kürzlich ausrief. Sie schrieb eine Buchrezension und wurde prompt für den ersten Platz ausgewählt. Der Preis ist ein Buchgutschein im Wert von 15 Euro, den Solin nun in der Buchhandlung Weber einlösen darf.

Damit die Erkrather Tafel stets unterhalten werden kann, sind ehrenamtliche Fahrer wie Jochen Fischer unverzichtbar: "Wir suchen weitere Kollegen, die im Fahrdienst tätig werden, egal ob am Steuer oder als Beifahrer. Und natürlich helfende Hände bei der Ausgabe der Lebensmittel", sagt er. Interessierte sollten fit und robust sein, meint Fischer: "Eine Obstkiste muss man schon heben können. Es wäre schön, wenn sich weitere Menschen uns anschlössen, damit Osteraktionen wie diese weiterhin möglich sind."

www.rp-online.de/mettmann

(aca)