1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath: Stadt will Ratten auf privaten Flächen gratis bekämpfen

Erkrath : Stadt will Ratten auf privaten Flächen gratis bekämpfen

Ab 2019 übernimmt die Erkrather Stadtverwaltung die Bekämpfung von Ratten in Eigenregie. Für zunächst einmal zwei Jahre soll dann ein Unternehmen mit der Bekämpfung nach neusten Standards und unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Risikominderungsmaßnahmen beauftragt werden.

Die Stadt will durch bessere Kommunikation mit dem Auftragnehmer künftig flexibler und effektiver auf aktuelle Entwicklungen reagieren können. Die endgültige Entscheidung über den Verwaltungsvorschlag trifft der Rat in seiner nächsten Sitzung. Die Stadtverwaltung empfiehlt dem Rat außerdem, eine kostenlose Rattenbekämpfung auf Privatgrundstücken anzubieten, um einen Überblick über die Befallsmeldungen zu erhalten.

Die geschätzten Kosten liegen im Falle der Übernahme der Bekämpfung auf privaten Flächen durch die Stadt bei circa 55.000 Euro pro Jahr, ohne diese Übertragung bei 40.000 Euro. Mit der Übernahme der Rattenbekämpfung auf Privatgrundstücken wäre Erkrath kreisweit ein Vorreiter. Die Rattenköder sollen schwerpunktmäßig, aber nicht ausschließlich, in der Kanalisation ausgelegt werden.

(hup)