Erkrath : SKFM hat neuen Vorstand

Der Diözesanpräses der katholischen Arbeiterbewegung in der Diözese Köln gehört dem Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer seit 2018 an.

(RP) Aus gesundheitlichen Gründen kann Manfred Wege sein Amt als Vorsitzender des Vorstandes des SKFM Erkrath nicht mehr in dem Maße ausüben wie es ihm notwendig erscheint. Aus diesem Grund hat er die Funktion des Vorsitzenden im Vorstand aufgegeben. Er bleibt aber dem Vorstand weiterhin angehörig. Daraufhin wählte der Vorstand des SKFM Erkrath in seiner regulären Vorstandssitzung einstimmig mit einer Stimme Enthaltung Michael Inden zum neuen Vorstandsvorsitzenden und Winfried Blank als stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, ebenfalls einstimmig mit einer Stimme Enthaltung. Nach der Sommerpause wird sich der Verein in gebührender Weise für das fünfjährige Engagement von Herrn Wege als Vorstandsvorsitzender des SKFM noch gesondert bedanken.

Michael Inden gehört dem Vorstand des SKFM Erkrath seit dem 15. Mai 2018 an. Seitdem hat er das Amt des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden inne. Michael Inden ist also mit der Arbeit des SKFM Erkrath und seinen aktuellen Projekten, insbesondere mit dem Forum Sandheide, sehr vertraut und wird lückenlos die von Herrn Wege geführte Arbeit zum Wohle des sozialen Engagements des SKFM weiter fortsetzen.

Michael Inden ist hauptberuflich bei der Stadtwerke Düsseldorf AG beschäftigt und dort für den Bereich Finanzen verantwortlich. Zusätzlich ist er ausgebildeter Diakon und als solcher auch in seiner Heimatgemeinde Düsseldorf-Eller-Lierenfeld tätig. Er ist Diözesanpräses der katholischen Arbeiterbewegung in der Diözese Köln und hat über Kooperationsprojekte des KAB – Bundesverband mit dem SKFM Erkrath und dem SKM Bundesverband, die Arbeit des SKFM Erkrath kennen und schätzen gelernt.

(RP)