S-Bahn in Erkrath: Männer belästigen, beschimpfen und verletzten Fahrgäste

Beschimpft, beleidigt und verletzt : Mehrere Männer sollen junge Frauen in S-Bahn in Erkrath belästigt haben

In einer S-Bahn sollen sieben Fahrgäste von mehreren Männern belästigt und verletzt worden sein. Eine Frau musste danach ins Krankenhaus. Die Polizei hat zwei Verdächtige in Erkrath festgenommen.

Die Mettmanner Polizei sagt, die Fahrgäste wurden am Samstagmorgen in einem Zugabteil der S-Bahn von mehreren jungen Männern erst angesprochen. Diese sollen dann immer aufdringlicher geworden sein. Die Geschädigten, sechs Frauen und ein Mann im Alter von 22 bis 26, haben sie daraufhin zurückgewiesen.

Die Männergruppe soll sie dann beschimpft und die jungen Frauen aufs Übelste beleidigt haben. Als die Gruppe am Erkrather Bahnhof ausgestiegen ist, sollen die Beschuldigten sie außerdem noch mit Pfefferspray besprüht und eine Glasflasche nach ihnen geworfen haben. Einige Fahrgäste seien außerdem mit Bier überschüttet worden.

Eine Frau wurde durch das Pfefferspray schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus. Am Bahnhof konnten die Polizei noch zwei Tatverdächtige im Alter von 17 und 30 Jahren antreffen und festnehmen werden. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

(see)
Mehr von RP ONLINE