1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath: Rosenhof kooperiert weiter mit Hospiz

Erkrath : Rosenhof kooperiert weiter mit Hospiz

Die Seniorenresidenz Rosenhof hat ihre bestehende Kooperation mit dem Franziskus-Hospiz in Hochdahl erneuert. Die jahrelange Zusammenarbeit werde nun auch auf die Mitarbeiter des Rosenhofs ausgeweitet.

Schulungen und Informationsveranstaltungen sollen den Horizont des Personals in der stationären und ambulanten Pflegeabteilung sowie für die Rezeption des Hauses erweitern.

Auch die Angehörigen sollen bei Informationsveranstaltungen im Herbst noch mehr mit einbezogen und informiert werden. Die Rosenhof-Bewohner und deren Angehörige werden in schwierigen Zeiten des Lebens unter anderem von den ehrenamtlichen Mitarbeitern vom Hospiz begleitet und beraten.

Die Unterstützung durch das Hospiz sei ein wichtiger und weiterer Baustein der Dienstleistungen in den Mietapartments wie auch im hauseigenen Pflegewohnbereich für Direktor Dominik Prem und seine Bewohner, betont das Rosenhof-Team. Seit über 45 Jahren gibt es die Rosenhof-Seniorenwohnanlagen, die derzeit elf Häuser befinden sich an unterschiedlichen Standorten in Deutschland, darunter Alt-Erkrath und Hochdahl. Der Rosenhof will die Großzügigkeit und den Komfort eines privaten Ambientes mit dem vielfältigen Dienstleistungsangebot einer Seniorenwohnanlage vereinen. Das Erkrather Franziskus-Hospiz für Schwerstkranke will die Auseinandersetzung mit Sterben und Tod zu einem akzeptierten Bestandteil des Lebens in der Gesellschaft wird. Hervorgegangen ist es aus dem ökumenischen und bürgerschaftlichen Engagement in Hochdahl. Ehren- und hauptamtliche Mitarbeitern arbeiten im Team.

(RP)