Erkrath: Profikonzert amüsiert Kinder

Erkrath: Profikonzert amüsiert Kinder

Es hätten aber noch mehr Besucher ins Bürgerhaus kommen können.

Vier temperamentvolle Vollblutmusiker verwöhnten jetzt im Hochdahler Bürgerhaus Kinder ab drei Jahre mit einem kunterbunten Kinderkonzert. Nadja Karasjew sang sich mit Titeln wie "Der kleine Weltentdecker", "Regenbogen" oder den rätselhaften Geschichten um Kater Albert schnell in die Herzen der Kinder. Begleitet wurde sie von Tobias Sykora am Cello, Hajo Wiesemann an Kontrabass und Cachon sowie Laura Hiller an der Gitarre. Alle Akteure sind qualifizierte Hochschulabsolventen. Sie kommen aus Essen und touren mit ihrem "Spatzenschwatzen"-Programm durch's Land. Das Erkrather Kulturamt hat den Jüngsten in der Stadt mit diesem liebevollen Kinderkonzert ein wirklich tolles Geschenk gemacht. Es hätten nur noch mehr Kinder von dem Angebot Gebrauch machen können. Tobias Sykora, gebürtiger Tscheche, amüsierte die Kinder zudem mit dem Song von Knut, dem dicken Zeh, und seiner Sicht auf die Welt und deren Hindernisse. Als dann Nadja Karasjew zum Regentanz und Badewannenvergnügen aufrief, hielt es die Kinder nicht mehr auf den Stühlen. Es wurde getanzt, Seifenblasen gepustet, gehüpft, geklascht.

Eine ganz persönliche Familienfeier zu ihrem vierten Geburtstag erlebte Adele. Ihre sechsjährige Schwester Anna erfreute sich ebenfalls an dem Konzert. "Gut gefallen" habe es, sagte sie. Im Internet hatte die Mutter dieses Konzertereignis gefunden. Ihren Töchtern machte sie damit ein echtes Festtagsvergnügen.

Als Eltern wissen die Spatzenschwatzen-Musiker, was den Kindern Freude macht. Die siebenjährige Ella Wiesemann, Tochter von Hajo Wiesemann und Nadja Karasjew, durfte an diesem Nachmittag nach der Schule mit nach Hochdahl fahren. Der kranke Bruder blieb beim Opa. "Wir sind eine große Familie", sagt Hajo Wiesemann und deutet auf Tobias, den Patenonkel.

(gund)