1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Polizei sucht Zeugen für zwei Raubüberfälle in Erkrath

Bergstraße und Bahnhof Erkrath : Polizei sucht Zeugen für Raubüberfälle in Erkrath

(hup) Als er seine Tageseinnahmen zu einem Geldinstitut bringen wollte, ist ein 63-jähriger Apotheker am Montag gegen 15 Uhr auf der Bergstraße überfallen worden. Ein bislang unbekannter Mann hatte sich dem Apotheker von hinten genähert, ihn geschubst und die Geldmappe mit den Tageseinnahmen an sich gerissen.

Anschließend flüchtete der Angreifer zu Fuß in Richtung Haaner Straße. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung brachte keinen Erfolg. Der Apotheker, der bei dem Sturz leicht verletzt wurde, beschreibt den Täter wie folgt: männlich, zirka 1,70 bis 1,75 Meter groß, kurze Haare, bekleidet mit schwarzer Lederjacke, Jeans und einer Kappe. Ebenfalls am Montag ist eine junge Frau am Erkrather Bahnhof von zwei Männern überfallen, ausgeraubt und dabei leicht verletzt worden. Die 18-Jährige war kurz nach 21 Uhr mit einem Taxi zum Bahnhof gefahren und wollte eine S-Bahn erreichen. Als sie auf dem Weg zum Bahnsteig durch die Unterführung ging, kam ihr ein Mann entgegen, der sie unvermittelt angriff. Ein zweiter kam von hinten dazu, drückte die Frau zu Boden und riss an ihrer Handtasche. Die 18-Jährige wehrte sich heftig gegen die beiden Angreifer und ließ ihre Tasche nicht los. Daraufhin zogen die beiden die Frau bis zum Ausgang der Unterführung, wo sie ihr die Handtasche mit Bargeld, Smartphone und Schmuck entrissen und in Richtung Parkplatz davonrannten. Zwei Zeuginnen kamen kurz darauf durch die Unterführung. Sie halfen der Frau auf und riefen die Polizei. Auch zu diesen beiden Tätern liegen Personenbeschreibungen vor. Der erste ist etwa 20 Jahre alt, trägt dunklen Vollbart und kurze Haare und war mit Jeans, einem dunklen Oberteil sowie einer Kappe bekleidet. Der zweite Täter ist etwa 20 Jahre alt, hat schwarze, kurze, lockige Haare und trug einen weißen Pullover und eine Jeans. Beide Täter haben laut Opfer ein südländisches Aussehen. Die Polizei in Erkrath ist in beiden Fällen auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf den bzw. die Täter geben können. Kontakt: Telefon 02104 9480 6450.