1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Polizei in Erkrath: Brutaler Raubüberfall auf junges Paar in Hochdahl

Polizei in Erkrath : Brutaler Raubüberfall auf junges Paar in Hochdahl

Ein gezücktes Messer, Prügel mit einem Schlagstock, Tritte und Schläge gegen einen am Boden liegenden Mann: Äußerst brutal gingen drei Männer gegen ein jungen Mann und eine junge Frau in Hochdahl vor. Die Beute: ein Handy.

Die Polizei hat drei Männer im Alter zwischen 31 und 37 Jahren festgenommen. Bei dem Trio sei ein Messer und ein kurz zuvor gestohlenes Handy sichergestellt worden. Dies stammt laut Polizei aus einem gewalttätigen Raub am Mittwochabend, 21.30 Uhr, an der Kreuzung Bergische Allee/Sandheider Straße. Die drei Männer sollen junges Paar – 22 und 23 jahre alt – angegriffen und braubt haben.

Noch ermittelt die Kripo. Zeugen werden gesucht. Soviel weiß die Polizei bislang: Gegen 21.40 Uhr hielt sich ein 22-jähriger Erkrather mit einer 23-Jährigen an der Kreuzung Bergische Allee/Sandheider Straße auf. Die drei Männer kamen ihnen aus dem Fußweg „Wahnenmühle“ entgegen. Nach Schilderung der 23-jährigen Erkratherin kam es zunächst zu einem Streit, in dessen Verlauf die drei Angreifer einen Schlagstock zogen und und den 22-Jährigen verletzten. Als er auf dem Boden lag, traten und schlugen die Männer nach ihm. Dabei habe der 22-Jährige einen Zahn verloren und eine Wunde im Gesicht abbekommen. Die 23-Jährige wollte ihrem Begleiter helfen; einer der Tatverdächtigen habe sie mit einer Bierflasche geschlagen. Als die junge Frau versuchte, das zu Boden gefallene Handy ihres Begleiters zu sichern, zückte ein weiterer Täter ein Messer und bedrohte sie.

In diesem Moment stoppte ein derzeit noch unbekannter Zeuge sein silberfarbenes Fahrzeug und fragte, ob jemand Hilfe benötige. Das Trio griff das Handy und floh zu Fuß in Richtung Kempenweg. Der Zeuge fuhr davon. Die 23-Jährige informierte die Polizei.

Die Tatverdächtigen konnten wenig später an der Bruchhauser Straße gestellt werden. Bei den drei Erkrathern (31, 37 und 37 Jahre alt) wurde das Handy des 22-Jährigen sowie das Messer sichergestellt werden. Gegen die Männer wird nun wegen Raubes und Körperverletzung ermittelt. Außerdem schrieben die Beamten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.