Erkrath: Polizei fahndet nach Jugendlichem

Erkrath: Polizei fahndet nach Jugendlichem

Er hat einen Feuerlöscher grundlos geöffnet und großen Schaden angerichtet.

Am späten Donnerstagabend wurden Feuerwehr und Polizei zu einer vermeintlichen Rauchentwicklung im Treppenhaus eines Hochhauses im Bereich Am Stadtweiher in Hochdahl gerufen. Es stellte sich aber schnell heraus, dass es sich bei der Rauchentwicklung im zehnten Obergeschoss des Hauses Nr. 2 nicht um Brandrauch, sondern um das feine Pulver eines Feuerlöschers handelte.

Ein bislang noch unbekannter Täter hatte im Treppenhaus den Inhalt eines dort installierten Feuerlöschers offenbar ohne Anlass komplett entleert. Dadurch entstand, neben der von Zeugen beobachteten Rauchentwicklung, ein nicht unerheblicher Sachschaden im Treppenhaus durch die Verschmutzung des Gebäudes mit Löschpulver. Gleichzeitig wurde das für Brandfälle bestimmte Nothilfemittel außer Funktion gesetzt und ein unnötiger Einsatz von Rettungs- und starken Einsatzkräften der Feuerwehr verursacht.

  • Polizei sucht Verdächtigen : Zwei Autos brennen in Erkrath - 100.000 Euro Schaden

Die Polizei hat deshalb ein Strafverfahren eingeleitet wegen "Missbrauch und Beeinträchtigung von Nothilfemitteln". Maßnahmen zur Spurensicherung und weitere Ermittlungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Letztere ergaben bereits erste Erkenntnisse, wonach zur Tatzeit eine dringend tatverdächtige Person im Gebäude gesehen wurde. Diese wird von Zeugen wie folgt beschrieben: männlicher Jugendlicher, etwa 15 Jahre alt , schwarze, kurze Haar. Er trug dunkle Oberbekleidung, eine Jacke. Bisher liegen der Erkrather Polizei noch keine weiteren Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib des gesuchten Täters vor.

Hinweise nimmt die Polizei in Erkrath unter Telefon 02104 94806450 jederzeit entgegen.

(RP)