Pflegescouts in Erkrath : Helfer geben  Angehörigen Tipps bei der Pflege

Es werden Ehrenamtler gesucht, die such zum Pfelge-Scout weiterbilden lassen wollen. Sie helfen bei der Einordnung in die Pflegekasse.

Mit zunehmendem Alter kommen Menschen vermehrt in die Situation, ihr Leben nicht mehr selbstständig gestalten zu können und dauerhaft auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. In einer solchen Lebenslage können über die Pflegeversicherung Hilfsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Dafür sind die Pflegekassen zuständig.

Diese werden auf Antrag tätig und überzeugen sich in einem Begutachtungsbesuch durch den „Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen“ (MdK) vom Grad der Selbstständigkeit des Antragstellers und einer möglichen Pflegeleistung.

Beim Besuch des MdK erhalten Erkrather Bürger ab sofort wertvolle Unterstützung. Als „Pflege-Scouts“ stehen Elisabeth Knebel und Otto Berger den Betroffenen persönlich bei.

Die Arbeitsgemeinschaft der Verbraucher im Kreis Mettmann sucht nun in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW und dem Sozialen Dienst der Stadt Erkrath weitere engagierte Mitbürger, die ehrenamtliche Assistenz leisten möchten. Anfallende Sach- und Materialkosten werden dabei erstattet.

Pflege-Scouts sind keine Pflege-Experten oder Berater. Sie haben jedoch Sachkenntnis über relevante Fragestellungen, die während einer MdK-Begutachtung von Bedeutung sind. Hierfür werden sie regelmäßig geschult und dauerhaft fachlich unterstützt. In enger Zusammenarbeit mit dem Sozialen Dienst der Stadt Erkrath bereiten sie die Pflegebedürftigen auf den Besuch des MdK vor und nutzen hierzu vorhandene Hilfsmittel, wie zum Beispiel Checklisten der Verbraucherzentrale.

Auf Wunsch sind sie während des Besuchstermins anwesend und leisten der Antragstellerin oder dem Antragsteller Beistand. Bürger, die sich als Pflege-Scout engagieren oder als Betroffener das Angebot nutzen möchten, melden sich telefonisch unter 0176 76735316 oder per Mail an info@pflege-scouts.me.