Erkrath: Nachts ist der Mensch nicht gern allein... .

Erkrath: Nachts ist der Mensch nicht gern allein... .

Timo Kremerius ist immer für eine Überraschung gut. Mit "Rock am Stock" und den japanischen Trommlern von Wadokyo schafft der Vorsitzende des Erkrather MS-Fördervereins es immer wieder, die Erkrather Stadthalle zu füllen.

Nun hat er für den 28. April 2018 wieder einen Coup geplant. Unter dem Titel: "In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine" hat er "Paul Holzmann und die Begleitkapelle" aus Berlin eingeladen. Geboten wird eine 1920er Jahre Revue mit Musik von Franz Grothe. Hier wird charmant zum Tanze geladen, verführt und gewitzelt - und gestritten. Um den Platz am Mikrophon und das Privileg die erste Geige spielen zu dürfen.

Der Erlös durch den Kartenverkauf geht an ein soziales Projekt für Menschen mit Behinderung im Wohnhaus Schellenberg in Mettmann und an die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Multiple Sklerose in Erkrath. Karten werden ab kommenden Monat erhältlich sein.

(RP)