Nach Mäh-Panne: Schilder weisen auf Wildblumen hin

Erkrath : Nach Mäh-Panne: Schilder weisen auf Wildblumen hin

Mit freundlich gestalteten Motiven will die Stadtverwaltung künftig verhindern, dass versehentlich noch einmal Wildblumenwiesen abgemäht werden.

(arue) Nachdem es im vergangenen Jahr Unstimmigkeiten in der Absprache mit den beauftragten Grünpflegeunternehmen gab und einige Wildblumenwiesen versehentlich gemäht wurden, hat die Stadt Erkrath jetzt unterschiedliche Maßnahmen eingeleitet: Neben strukturellen Anpassungen in der Grünpflege im gesamten Stadtgebiet hat der zuständige Fachbereich Schilder entwickeln lassen, die künftig auf besondere Blühflächen und wichtige Lebensräume für Insekten hinweisen. Das teilt die Sprecherin der Stadt Erkrath, Maria Steinmetz, mit.

Die Schilder mit der Aufschrift „Lebensraum für Insekten“ und einem Hinweis auf die Homepage der Stadt zum Thema Artenschutz werden von den städtischen Gärtnern an wichtigen Blühflächen angebracht – beispielsweise im Sedental oder am neuen Staudenbeet vor dem Millrather S-Bahnhof. „Denn nicht nur bunte Wiesen sind wichtig für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge, auch nektarreiche Stauden bieten Insekten viel Nahrung“, heißt es von der Stadtverwaltung.

In Millrath experimentieren die Gärtner daher nun mit einer ersten Kombination unterschiedlicher Blühpflanzen, deren Zusammensetzung sie in den kommenden Jahren weiterentwickeln werden. Gleiches geschieht schon auf den großen Wildblumenwiesen im Sedental. Die Schilder werden zudem auch auf größeren Blühflächen engagierter Vereine aufgestellt.

Alle Interessierten, die im eigenen Garten oder auf dem Balkon etwas für den Insektenschutz tun möchten, finden einige Tipps und Anregungen auf der städtischen Homepage unter www.erkrath.de/artenschutz.

(arue)
Mehr von RP ONLINE