Lokschuppen Hochdahl hat am Samstag geöffnet

Ausflugstipp für Familien in Erkrath und Umgebung : Lokschuppen Hochdahl hat am Sonntag geöffnet

Das Museum im Lokschuppen Hochdahl freut sich am Sonntag auf viele große und kleine Besucher.

(arue) Auch in der Ferienzeit öffnet das Museum im Lokschuppen Hochdahl seine Tore. Darauf weist der Vorsitzende des Vereins „Eisenbahn- und Heimatmuseum Erkrath-Hochdahl“, Ralf Fellenberg, hin. So ist das Museum auch am kommenden Sonntag, 28. Juli, von 11 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Die großen und kleinen Besucher erleben dann an der historischen Fahrkartenausgabe und am Schottereck viel Spannendes aus der Welt der Eisenbahn. „Für jedes Alter präsentieren wir diesmal eine kleine Modelleisenbahn“, berichtet Fellenberg. In der Szenerie werde auch eine Dampflok mit den für sie typischen Geräuschen ihre Runden drehen. Versprochen: Ob Kinder oder Junggebliebene – jeder darf mal den Regler bedienen. Auch Straßenbahnmodelle werden zu bewundern sein.

Restaurierte Waggons sind gemeinsam mit einer kleinen Diesellok am historischen Bahnsteig aufgestellt. Die beiden gedeckten Güterwagen zeigen die Unterschiede zwischen einem Einheitsgüterwagen und dem Henkelwagen, einer Sonderbauart aus dem benachbarten Düsseldorf. „Erstmals verkaufen wir den Henkelwagen auch als kleines Magnetbild“, teilt Fellenberg mit. Im Lokschuppen gebe es darüber hinaus eine Ausstellung zur Geschichte der ersten Eisenbahn in Westdeutschland. Und der Bahnladen am historischen Bahnsteig freut sich über zahlreiche Interessenten und Kunden.

Weitere Info unter www.lokschuppen-hochdahl.de

(arue)
Mehr von RP ONLINE