Erkrath/Düsseldorf: Land gibt Geld für Integration in Erkrath

Erkrath/Düsseldorf: Land gibt Geld für Integration in Erkrath

Noch in diesem Jahr werden 100 Millionen Euro an die 396 nordrhein-westfälischen Gemeinden verteilt. Dazu hat die NRW-Koalition einen Gesetzentwurf zur Änderung des Teilhabe- und Integrationsgesetzes verabschiedet.

"Die NRW-Koalition unterstützt damit die Integrationsarbeit der Städte und Gemeinden. Damit steigen die flüchtlingsbedingten Zuweisungen des Landes an die Kommunen auf insgesamt 1,6 Milliarden Euro. Zusätzlich leiten wir die vom Bund für 2018 angekündigten Mittel aus dem Europäischen Asyl,- Migrations- und Integrationsfonds in Höhe von zehn Millionen Euro an die Kommunen weiter.

Damit hält die NRW-Koalition ihr Versprechen, Bundesmittel an die Kommunen weiterzuleiten", meldet der CDU-Abgeordnete für Erkrath, Christian Untrieser. Für Erkrath bedeutet das eine finanzielle Entlastung für das laufende Jahr um 234.692 Euro. Eine gerechte Verteilung der Gelder müsse die finanzielle Belastung der einzelnen Kommune durch die Flüchtlinge vor Ort berücksichtigen.

(RP)