1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Erkrath: L 403: Gehweg soll verlängert werden

Erkrath : L 403: Gehweg soll verlängert werden

Kommunalpolitiker halten die jetzige Situation für zu gefährlich. Anwohner sind erleichtert.

Erleichterung bei den Anwohnern der Neanderhöhe. Der Ausschuss für Planung, Umwelt und Verkehr war sich Dienstagabend einig, 150 000 Euro für den Ausbau eines Rad- und Fußweges an der L 403 in den kommenden Haushalt einzustellen. Damit ist die Verlängerung des vorhandenen Fuß- und Radweges beschlossene Sache.

Nachdem in der vorangegangenen Sitzung im Januar bekannt geworden war, dass die geplanten Kosten für den Ausbau des kombinierten Fuß- und Radweges aufgrund von Vorgaben des Landes deutlich in die Höhe geschossen waren - nämlich auf 260 000 Euro - hatte der Aussschuss das Vorhaben erst einmal vertagt. Die Anwohner befürchteten, dass sich der Ausbau damit auf absehbare Zeit ganz erledigt habe.

Um die Politik von der Wichtigkeit ihrer Forderung zu überzeugen, hatten die Anwohner zu zwei Ortsterminen eingeladen.

So konnten sich SPD und CDU selbst ein Bild von der gefährlichen Situation machen. Wenn die Anwohner nämlich zur Bushaltestelle wollen, müssen sie entlang der viel befahrenen Straße gehen, weil auf einer Strecke von 100 Metern ein Fußweg fehlt.

(jün)