1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Kultur in Erkrath: Am Lokschuppen startet der Jazzsommer

Kultur in Erkrath : Am Lokschuppen startet der Jazzsommer

Normalerweise genießen 500 Jazz-Freunde die August-Sonntage am Lokschuppen. Die Pandemie-bedingt 144 Karten waren schnell vergriffen.

Das erste Wort hat Bürgermeister Christoph Schultz: Am Sonntag, 1. August, geht der 23. Erkrather Jazzsommer in die erste Runde und wird um 11 Uhr ganz offiziell vom Bürgermeister Schultz eröffnet. Am Prinzip des gemütlichen Miteinanders bei guter Musik hat sich nichts geändert. Im Lokschuppen Hochdahl gibt es an drei aufeinander folgenden Sonntagen jeweils von 11 bis 15 Uhr wieder Jazz vom Feinsten. Abgerundet wird der Hörgenuss durch Leckeres vom Grill. Das Restaurant Olive bietet für Musikfreunde die köstliche Stärkung zwischen den einzelnen Auftritten.

Der Einlass beginnt um 10:30 Uhr. Aber Achtung: Es gibt keine Tageskasse. Jazzfreunde müssen ihr Ticket vorab online buchen. Und dabei sind für den Auftakt des diesjährigen Jazzsommers nach Angaben der Stadt sämtliche 144 Karten bereits vergriffen. Wer sich ein Premieren-Billet gesichert hat, darf die gebürtige US-Amerikanerin Deborah Woodson erleben. Musikkenner beschreiben sie als eine unglaublich präsente Sängerin mit viel Soul, Blues und Gospel. Kombiniert werde diese Mischung mit rockigen Einlagen und groovigem Jazz des Münsteraner Gitarristen Gregor Hilden.

  • Uli Schimschock zeigt Besucherin Waltraut Seehause
    Themenschwerpunkt im Sommer : Im Lokschuppen beginnt die Reisezeit
  • Das Trio Zarewitsch und Elena Knapp
    Kultur in Düsseldorf : Bürgerhaus startet nach den Ferien ein neues Programm
  • Birgitta Schmidt vom Gestüt Wiesengrund aus
    Spitzenrennen in Düsseldorf : Beim Preis der Diana läuft eine Stute aus der Region mit

Für den Besuch der Veranstaltung gelten in Zeiten der Corona-Pandemie strenge Regelungen: Der Einlass ist nur mit einem negativen Testergebnis oder gültigem Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder einer Genesung nach einer Covid-Infektion möglich. Besucher sollten einen gültigen Lichtbildausweis mitbringen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im gesamten Innenraum, in den Warteschlangen und beim Anstellen vor Theke und Grill erforderlich. Die Mund-Nasen-Bedeckung darf am Sitzplatz abgelegt werden – die zugewiesenen Sitzplätze sind zwingend einzuhalten.

Wer es bislang verpasst hat, sich Tickets für den Jazzsommer zu sichern, hat noch zwei weitere Male die Möglichkeit, in den Genuss besonders guter Jazzmusik zu kommen: Am 8. August besuchen die Sazerac Swingers mit ihrem New Orleans Sound erstmals Erkrath. Der letzte Jazzsonntag am 15. August steht mit „Jazzsteps“ ganz im Zeichen einzigartiger Soli. Tickets sind nur im Vorverkauf für acht Euro in der Abteilung Kultur der Stadtverwaltung, Bahnstraße 16, 40699 Erkrath erhältlich – oder telefonisch unter 0211 24074009 sowie per Mail an kultur@erkrath.de. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

(dne)