1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Kriminalität in Erkrath: Per Vorschlaghammer ins Schmuck-Kästchen

Kriminalität in Erkrath : Per Vorschlaghammer ins Schmuck-Kästchen

Der Juwelier am Hochdahler Markt wurde am Mittwoch von einem Unbekannten bestohlen. Der zertrümmerte das Schaufenster und raffte alles zusammen, was er erreichen konnte.

Plötzlich klirrte es laut am Hochdahler Markt. Ein derart unsanft geweckter Anwohner las am Mittwoch „3.10 Uhr“ vom Wecker ab. Und stellte dann fest, dass sich unmittelbar vor der Haustür ein kapitales Verbrechen ereignet hatte. Ein noch unbekannter Täter hat in der Nacht zu Mittwoch Schmuck und Uhren aus dem Schaufenster eines Juweliers gestohlen. Trotz sofortiger Fahndung konnte der Einbrecher fliehen. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

Als die ersten Polizeibeamten am Tatort eintrafen, konnten sie sich nur über ein Splitterfeld der zertrümmerten Schaufensterscheibe dem Juweliergeschäft nähern. Um die stabile Glasscheibe zertrümmern zu können, muss der Täter einen Vorschlaghammer benutzt haben – so vermuten die Ermittler. Dann raffte der Unbekannte alles zusammen, was er innerhalb kurzer Zeit auf Armeslänge erreichbar war. Dabei ging es offenbar hauptsächlich um Schnelligkeit. Diverse Schmuckstücke aus den Auslagen lagen vor dem Geschäft verstreut in dem Glassplitterfeld auf dem Boden.

  • Unfallflucht in Siegen : Betrunkener setzt Auto rückwärts in Bäckerei-Schaufenster
  • Die Polizei sucht nach Zeugen. Ein
    Kriminalpolizei ermittelt in Grevenbroich : „Falscher“ Polizist holt Schmuck und Geld ab
  • Dank mehrerer Zeugen erwischte die Mönchengladbacher
    Polizeieinsatz in Rheydt : Mutiger Anwohner stoppt Dieb

Zeugen berichteten von einer dunkel gekleideten Person, die kurz nach dem Einbruch zu Fuß in Richtung Willbecker Straße geflohen sei. Obwohl sofort die Umgebung des Hochdahler Marktes durchsucht wurde, war der Tatverdächtige nicht aufzufinden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Zeugen, die Angaben zu dem Aufenthaltsort oder zur Identität des flüchtigen und bisher unbekannten Tatverdächtigen machen können, oder das Tatgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Erkrath, Telefon 02104 9480 6450, in Verbindung zu setzen.