1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Kita Hüttenstraße in Erkrath öffnet im August

Erkrath : Kita Hüttenstraße öffnet im August

Der Neubau ist abgeschlossen, die Schlüssel wurden an die Awo Kreis Mettmann als Betreiberin übergeben. Die von der Firma Timocom finanzierte, zweigeschossige Kita hat Platz für 75 Kinder und soll moderne Standards erfüllen.

 Erkrath braucht dringend weitere Kitaplätze, da kam das Engagement von Gaby und Jens Thiermann wie gerufen. Die beiden Gründer des in Erkrath ansässigen IT-Unternehmens Timocom haben den Bau der Kita Hüttenstraße finanziert – unter der Bedingung, dass jeweils drei Plätze pro Gruppe für Kinder von Firmen-Mitarbeitern reserviert werden.

Die Stadt hat eingeschlagen und am 1. August soll die neue Kita nun laut Stadt und der Betreiberin, der Arbeiterwohlfahrt Kreis Mettmann, unter dem Namen „Timos Fuchsloch“ an den Start gehen. Die Einrichtung hat Platz für bis 75 Kinder. Leiterin Heike Henrichs freut sich jetzt schon darauf, mit ihrem Team loszulegen. Sie sucht derzeit noch pädagogische Fachkräfte zur Unterstützung Interessierte melden sich unter Telefon 02104 9707-74 oder per Mail an daniela.podda@awo-kreis-mettmann.de.

Die zweigeschossige Kita erfüllt laut Awo moderne Standards. Das Gebäude sei hell und luftig und die Räume seien großzügig ausgelegt. Das Außengelände biete nicht nur sehr viel Platz zum Spielen und Toben, es will mit seinen Hütten und Brücken auch die Fantasie der Kinder anregen.

Auf insgesamt rund 1.000 Quadratmetern stehen den Kindern vier Gruppenbereiche auf zwei Etagen zur Verfügung. Diese bestehen jeweils aus vier Räumen und bieten Platz zum Spielen, Basteln und Toben. Dafür können die Kinder auch den großen Außenbereich und den Mehrzweckraum nutzen.

Die Spielgeräte sind festmontiert, der Zaun steht und die Pflanzarbeiten sind abgeschlossen. Ein Spiel- und Lernparadies im Grünen mit Sandkasten, Klettergerüst und einer eigenen Bobby-Car-Bahn. „Das Außengelände ist richtig schön geworden und lädt zum Spielen ein“, so Heike Henrichs.

Im Innenbereich wurden jetzt letzte Kosmetikarbeiten an den Wänden und Schreinerarbeiten an Handläufen und Türen abgeschlossen. Ein separater Küchenbereich sowie eigene Waschräume je Gruppe bieten kindgerechte Möglichkeiten zum regelmäßigen Händewaschen – beste Voraussetzungen also zur Einhaltung der hygienischen Standards in Zeiten von Corona.Bürgermeister Christoph Schultz lobte die schnelle Umsetzung, beginnend mit der gemeinsamen Suche nach einem geeigneten Grundstück über die Grundsteinlegung im vergangenen Jahr bis hin zur Fertigstellung. Mit dem neuen Kita-Standort in der Hüttenstraße werde künftig auch der Bedarf an wohnortnahen Betreuungsplätzen in Alt-Hochdahl gedeckt.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewinnt immer mehr an Bedeutung. Daher hat die Kita Platz für 75 Kinder im Alter von null bis sechs Jahre. „Wir möchten vor allem junge Familien in unserer Stadt unterstützen“, sagen die Kita-Sponsoren Gaby und Jens Thiermann.

Eltern, die ihre Kinder für die Kita Hüttenstraße anmelden wollen, melden sich bei Leiterin Heike Henrichs unter Telefon 01520 1659175.