Karnevalszug: Kamelle - der Zoch kütt in Erkrath

Karnevalszug: Kamelle - der Zoch kütt in Erkrath

Als eine der ersten Städte in der Region hat Erkrath zehn Tage vor Rosenmontag den Straßenkarneval eingeläutet. Viele ehrenamtliche Helfer machten den Karnevalszug auch in diesem Jahr wieder zum Erfolg.

Am Samstag um 14.11 Uhr setzte sich der Lindwurm vom Gerberplatz aus in Bewegung. Tausende bunt kostümierte Jecken bejubelten den Erkrather Zoch entlang der bekannten Rundstrecke. Damit waren es nur ein bisschen weniger als noch im letzten Jahr, wie Udo Wolffram, Präsident der Großen Erkrather KG bemerkte.

Die beiden Erkrather Karnevalsvereine teilten sich die Arbeit brüderlich auf. Während "Die Letzten Hänger" für den Umzug und den Biwak ab 11.11 Uhr unter der Markthalle verantwortlich waren, lud die Große EKG im Anschluss von 17 Uhr bis Mitternacht zur After-Zoch-Party in die Stadthalle ein. So konnte der harte Kern der Karnevalisten einmal rund um die Uhr feiern. Die anderen waren nur für den Zug gekommen und machten sich danach vollbepackt mit Kamelle auf den Heimweg. Das Wetter spielte zumindest fair mit, als der Tross aus 15 Wagen, 14 Fuß- und drei Musikgruppen über die Neander- und Bismarckstraße, an Bahnhof und Rathaus vorbei und zur Bahnstraße marschierte. Vor dem Rathaus winkten Bürgermeister Christoph Schultz als Pirat, Stellvertreterin Regina Wedding und MdL Christian Untrieser als Verkehrshütchen den Teilnehmern zu. Die meisten Zuschauer standen entlang der Bahnstraße. Nach gut 90 Minuten endete die Runde dann wieder am Gerberplatz, wo sich das Volk wieder in alle Himmelsrichtungen zerstreute.

  • Kreis Mettmann : Hier kütt d'r Zoch

Die schönsten drei Wagen und Fußgruppen sollten noch eine Auszeichnung erhalten. Die Jury aus Vize-Bürgermeisterin Sabine Lahnstein, Christian Untrieser und "Ercroder Jong" Holger Johan machte es sich nicht leicht, bevor sie den Zwerge-Wagen der Sechseckschule und als Fußgruppe die "Keller-Kids" auf Platz 1 wählte. Die jeweils besten drei bekamen einen Pokal und eine Urkunde. Unterdessen lief die Party in der Stadthalle langsam aber sicher an. Die EKG hatte ein stimmungsvolles Ambiente geschaffen und DJ Thorsten Classe sorgte wie immer für die passende Musik. Es wurde noch eine lange Nacht.

Tausende Besucher säumten den Weg des Karnevalszugs durch die Innenstadt, hier der Wagen der Großen Erkrather. Foto: Janicki Dietrich
(tpp)