1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

IHK-Ausschuss in Erkrath: Bestehende Gewerbegebiete revitalisieren

Leitlinien der Erkrather Unternehmer : IHK-Ausschuss: Bestehende Gewerbegebiete revitalisieren

Im Vorfeld der Kommunalwahlen am 13. September dieses Jahres haben Erkraths Unternehmer jetzt im IHK-Ausschuss Leitlinien formuliert, die aus ihrer Sicht zukunftsweisend für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt sind.

(hup) Aktuell dominiere zwar das Corona-Virus das tägliche Geschäft, doch der Blick der Wirtschaft richte sich nach vorn, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit Blick auf die drei Stadtteilzentren Alt-Erkrath, Hochdahl und Unterfeldhaus formulieren die Unternehmer den „dringenden Wunsch“ nach einem neuen Konzept für den Einzelhandel. „Nach zwölf Jahren ist es an der Zeit, auf die aktuelle Handelssituation einzugehen und einen Plan für die Stadtteilzentren zu entwickeln,“ fordert Wido Wessel Weyer, Vorsitzender des IHK-Ausschusses Erkrath. Dass Gewerbeflächen endlich sind, sehen die Unternehmer ein. Umso wichtiger sei es daher, die bestehenden Gewerbegebiete zu revitalisieren. „In Unterfeldhaus regen wir eine Immobilien- und Standortgemeinschaft an, um gemeinsam mit den Eigentümern in einer verbindlichen Struktur den Standort zu entwickeln,“ so Weyer weiter.

Zudem wünschen sich die Unternehmer langfristige Stabilität bei der Gewerbe- und Grundsteuer und erwarten von der Stadt mehr digitale Angebote und Engagement für kleine Unternehmen. Wido Weyer ist Geschäftsführer der Firma Mentor mit Sitz in Erkrath und Vorsitzender der Erkrather Wirtschaftskreises. Der will von Corona gebeutelten Firmen helfen, bleibt dafür über Videokonferenzen aktiv und arbeitet derzeit an der Gründung einer Initiative „Unternehmen helfen Unternehmen“.