1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Hochdahler Bibelkursus in Heilig Geist geht im Oktober weiter

Auch heiße Eisen werden angepackt : Bibelkursus in Heilig Geist geht im Oktober weiter

Das offene, stets gut besuchte Forum für Christen und Nichtchristen meldet sich – mit begrenzter Sitzplatzzahl – zurück. Es gelten die 3G-Regeln.

(hup) Zuletzt hatte sich der beim Publikum beliebte Kursus unter der Leitung von Pfarrer Ludwin Seiwert mit Vorträgen als Podcasts im Internet beholfen, um den Corona-Ausfall zumindest ansatzweise zu kompensieren. Besser das als nichts, aber die besondere Atmosphäre der Sitzungen ließ sich auf diese Weise natürlich nicht herstellen. Jetzt soll die Live-Tradition wieder aufgenommen werden: Nach einem Jahr Corona-Pause beginnt der Bibelkursus Hochdahl am Montag, 4. Oktober, um 20 Uhr in der Kirche Heilig Geist (Sandheide) an der Brechtstraße wieder mit Präsenzveranstaltungen, kündigt Seiwert an. Es gelten dann die 3G-Regeln: Teilnehmen kann nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. „Die räumlichen Möglichkeiten sollen dabei aber nicht voll ausgenutzt werden“, erklärt Pfarrer Ludwin Seiwert, und ergänzt: „Eigentlich dürften alle Plätze besetzt werden. Aber der Bibelkursus achtet weiterhin auf Abstand unter den Teilnehmern und bietet dadurch mehr Sicherheit.“ Bei dieser Praxis gebe es zwar in der Kirche weniger Plätze, aber als Ausgleich finde der Bibelkurs zweimal statt, montags um 20 Uhr und zwei Tage später dann noch einmal mittwochs um 15 Uhr. In dem neuen Jahresprogramm mit monatlichen Veranstaltungen behandelt der Bibelkursus die Bergpredigt Jesu. Sie beginnt im Matthäus-Evangelium mit den „Seligpreisungen“. Der Text hat eine lange Vorgeschichte, wie ein Vergleich mit der kürzeren und anderen Formulierung im Lukas-Evangelium zeigt.

  • Vier Jahre lang war Marc Kubella
    Katholische Gemeinden in der GdG Kempen-Tönisvorst : Abschied von Pfarrer Kubella in St. Cornelius
  • Superintendent Bernd-Ekkehart Scholten (vorne) und Präses
    Gottesdienst in Leverkusen : Evangelische Kirche feiert neuen Superintendenten
  • Zum Glück ist das Dach der
    Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt : Kirche auf Herz und Nieren geprüft

Seiwert: „Die Seligpreisungen sagen nicht nur etwas über das Leben der Jünger Jesu aus, sie geben auch einen ungewohnten Ausblick auf das kommende Gottesreich.“ Wichtig: Zu dem Kursus sind Christen aller Konfessionen und auch interessierte Nichtchristen eingeladen, auch wenn er in einer Kirche stattfindet. „Beim Bibelkursus wird nie gebetet und es werden keinerlei Bibelkenntnisse vorausgesetzt“, erläutert Ludwin Seiwert. Auch wer bisher nicht teilgenommen habe, sei willkommen.

Wegen der begrenzten Platzzahl in der Kirche ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Kontakt: Telefon 02104 8172460 oder E-Mail an die Adresse ludwin.seiwert@erzbistum-koeln.de.