1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Helmut Stein leitet künftig den Jazzsommer

Kultur in Erkrath : Helmut Stein leitet künftig den Jazzsommer

Neuer künstlerischer Leiter folgt auf den 2019 verstorbenen Jacky Müller. Musikalische Ausrichtung wird um Blues erweitert.

(RP) Der Erkrather Jazzsommer ist inzwischen eine sommerliche Tradition, der Gäste weit über die Stadtgrenzen hinaus anzieht. Seit mehr als 20 Jahren pilgern Jazz-Freunde an den ersten drei Augustwochenenden nach Erkrath in den Lokschuppen Hochdahl, heißt es von der Abteilung Kultur der Stadt Erkrath. Die künstlerische Leitung lag in dieser Zeit bei Mitbegründer Jacky Müller, der die Bands auswählte.

Nach dem Tod von Müller im vergangenen Sommer wird sein Herzensprojekt weitergeführt, teilt die Kulturabteilung weiter mit. Diese hat nun einen neuen künstlerischen Leiter gefunden: Helmut Stein. Stein kaufte seine erste Jazz-Platte mit 13 Jahren und das gab den Anstoß: Zunächst als Waschbrettspieler, dann als Schlagzeuger lief seine Musikkarriere zielstrebig auf die Mitwirkung in einer überregional bekannten Band zu, die in den 60er- und 70er-Jahren zahllose Auftritte in Deutschland und Frankreich hatte. „Sein Erfahrungsschatz und die große Leidenschaft sind ein Gewinn für den Erkrather Jazzsommer“, erklärt Ulrich Schwab-Bachmann, Kultur-Dezernent der Stadt Erkrath. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

 Stein wird sich nun in einem ersten Schritt mit der Auswahl der Bands für den Jazzsommer 2020 befassen. Dabei solle die musikalische Ausrichtung erweitert und auch dem Blues seine besondere Bedeutung gegeben werden. Die Veranstaltung bleibt auch unter Stein im Lokschuppen Hochdahl.

(RP)