1. NRW
  2. Städte
  3. Erkrath

Für die Bewohner von Unterfeldhaus gibt es kommenden Mittwoch einen Aktionsstand auf dem Wochenmarkt und Mitte Oktober einen Vortragsabend.

Erkrath : Energiesparer auf Werbetour

Für Unterfeldhauser gibt es am 2. Oktober Informationen auf dem Wochenmarkt und zwei Wochen später einen Vortragsabend. Am 16. Oktober ist wieder allgemeine Beratung.

Die aktuelle Klimaschutzdebatte geht mit einem steigenden Informationsbedarf der Bevölkerung einher. Was bringt eine energetische Sanierung? Welche Möglichkeiten und Herausforderungen gibt es bei der Modernisierung typischer Häuser in Unterfeldhaus? Fragen wie diese wollen Stadt und Verbraucherzentrale NRW jetzt bei zwei gemeinsamen Veranstaltungen speziell für den Stadtteil beantworten.

Über die Zukunftsfähigkeit ihrer Heizung können Eigenheimbesitzer sich am Mittwoch, 2. Oktober, an einem Aktionsstand der Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW informieren. Von 8 bis 13 Uhr sind die Experten dann  auf dem Wochenmarkt am Neuenhausplatz anzutreffen. Die Besucher erhalten kostenlos Spartipps und erfahren, welche Vor- und Nachteile moderne Öl- und Gassysteme, Wärmepumpen, Pelletheizungen und die Solarthermie haben.

Unter dem Titel „Keine Zeit für falsche Entscheidungen – Wie finde ich den richtigen Wärmeerzeuger für meine Immobilie“ gibt es zwei Wochen später am Mittwoch, 16. Oktober, einen Vortragsabend im Gemeindezentrum Unterfeldhaus am Niermannsweg 16. Im Anschluss beantworten Energieberater Thomas Bertram von der Verbraucherzentrale NRW und seine Kollegin Christine Illgner von den Erkrather Stadtwerken die Fragen der Teilnehmer. Der Eintritt ist frei.

Wie die Stadt informiert, gehören beide Veranstaltungen zur sogenannten Quartiersaktion in Unterfeldhaus. Verbraucherzentrale und Stadt bieten dabei 30 vergünstigte Energieberatungen im Eigenheim (für 30 statt 60 Euro) an. Anmeldungen hierfür sind noch bis zum 15. November unter der Servicenummer der Verbraucherzentrale, Telefon 0211 33996555, möglich.

Die Quartiersaktion richtet sich vor allem an Unterfeldhauser Bürger. Wer nicht in Unterfeldhaus wohnt, aber ebenfalls Beratungsbedarf hat, kann seine Fragen auch im Rahmen der monatlichen, kostenlosen Energieberatung im Bürgerhaus Hochdahl stellen. Der nächste Termin mit Energieberater Thomas Bertram ist am Mittwoch, 16. Oktober, von 15 bis 18 Uhr. Es werden dann Fragen zu allen Themen rund um die energetische Sanierung des Eigenheims beantwortet.

Egal ob Abrechnungen unklar erscheinen, Ideen für Energiesparmaßnahmen an Dach, Fenstern, Wänden oder Heizung gesucht werden oder die passenden staatlichen Fördermittel dafür. Da das Beratungsangebot stets gut besucht ist, können Termine vorab bei der Klimaschutzmanagerin der Stadt Erkrath, Lena Brümmer, unter Telefon 0211 2407-6114 oder per Mail an die Adresse lena.bruemmer@erkrath.de reserviert werden. Die Termine dauern immer 30 Minuten. „Wer etwas Zeit mitbringt, ist auch ohne Termin willkommen“, unterstreicht Brümmer.

Ihre Aufgabe ist es, Maßnahmen zum Klimaschutz anzuregen und zu motivieren. Ihre Stelle wird drei Jahre lang zu 65 Prozent vom Bund gefördert. Eine Anschlussförderung für weitere zwei Jahre ist beantragt. In Sachen Klimaschutz gibt es in Erkrath noch viel zu tun.