Erkrath: Fit, gesund und entspannt das Leben genießen

Erkrath : Fit, gesund und entspannt das Leben genießen

In der Erkrather Stadthalle gab's bei der ersten Gesundheitsausstellung Tipps und Tests.

Die Gesundheitsausstellung "Fit und Gesund Expo" war am Sonntag zum ersten Mal in der Erkrather Stadthalle zu Gast. Bei der interaktiven Ausstellung konnten Besucher ihren Gesundheitszustand ermitteln lassen und sich Tipps zu gesunder Ernährung, Fitness und Entspannung holen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Adventgemeinde.

"Es gibt hier Stände zu verschiedenen Lebensbereichen", erläuterte die Organisatorin Rahel Elaisa. Dort könne man medizinische Werte, aber auch Elemente seines Lebensstils prüfen lassen. "Die Tests eignen sich für alle Altersklassen, nur für Kinder sind einige nicht anwendbar." Am Ende der Tests stehen eine Auswertung und ärztliche Beratung.

Die wurde von Dr. Gabriela Gallos übernommen. "Ein einzelner Wert sagt nicht viel aus, weshalb ich die Ergebnisse aller Tests mit einbeziehe und die Besucher auch zu ihren Gewohnheiten befrage", erklärte die Allgemein- und Sozialmedizinerin. "Alles, was man hier lernen kann, ist wertvoll für ein ausgefülltes Leben." Sie ist überzeugt, dass ein ausgeglichenes, glückliches Leben auch auf andere Menschen wirkt. "Die Besucher tragen das in ihre Familien und von dort aus werden vielleicht weitere Familien erreicht", so Gallos. Auch Elaisa hofft, über die Grenzen der Veranstaltung hinaus etwas bewirken zu können. "Wir nutzen diese Veranstaltung auch, um Bedürfnisse festzustellen, denen wir dann bei Folgeveranstaltungen nachkommen können." So sei für Sonntag, 7. Juni, schon ein Burnout-Seminar geplant. Es findet ab 18 Uhr in den Räumen der Adventgemeinde, Bachstraße 7, statt.

Für die Besucher der Expo gab es neben den Tests auch die Möglichkeit, direkt etwas für ein ausgeglichenes Leben zu tun. So gab es einen Stand, an dem Beate Quaas und Stefan Lenker Massagen anboten. "Zur Gesundheit gehört auch Genuss dazu", sagte Lenker. Ebenso wichtig sei es, bei der Massage mit den Kunden ins Gespräch zu kommen.

Für noch tiefere Entspannung sorgte Alexandra Regber. Sie zeigte den Gästen eine Methode, um sich schnell und bequem hinzulegen und dabei auch wirklich vom Alltag loslassen zu können. Die Idee dieser "schnellen Lagerung" ist, dass eine andere Person die Lagerung übernimmt. "Wenn jemand die Arme und Beine der Person dabei ausstreicht, gibt das dem Körper schon diese Idee der Entspannung." Die Methode eigne sich gut zur Umsetzung zuhause. "Nach etwa fünf bis sieben Minuten tritt eine echte Entspannung ein", so Regber.

(RP)