Erkrather Stadtradeln geht in die nächste Runde

Erkrath : Stadtradeln geht in die nächste Runde

Auftakt ist am 12. Mai mit einer kreisweiten Fahrradsternfahrt in die Gartenstadt Haan ein.

(RP) Ab Sonntag, 12. Mai, steigen viele Erkrather für zwei Wochen aufs Rad. Denn für 21 Tage, bis zum 1. Juni, findet dann wieder die Umweltschutz-Aktion „Stadtradeln“ statt. Erkrath nimmt zum fünften Mal an der Kampagne des Klima-Bündnisses teil, bei der jede Stadt so viele Radkilometer wie möglich sammelt. Interessierte können sich noch unter www.stadtradeln.de/erkrath anmelden und ein Team gründen oder einem Team beitreten. „Das Fahrrad bringt einen schnell von A nach B, es hält fit und schützt das Klima“, unterstreicht die städtische Klimaschutzmanagerin Lena Brümmer. „Bei dem Wettbewerb geht es vor allem darum, möglichst viele Menschen für den Umstieg auf das Rad bei alltäglichen Wegen zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.“ Denn etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, ein Viertel davon innerorts. Wenn zirka 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden. Jeder kann ein Stadtradel-Team gründen oder einem beitreten, um am Wettbewerb teilzunehmen. Die Radler sollten so oft wie möglich das Fahrrad privat und beruflich nutzen und gefahrene Wege im Stadtradeln-System angeben. In diesem Jahr werden wieder Preise unter allen Teilnehmenden verlost, die mindestens 20 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt haben. Hauptgewinn ist ein Pedelec im Wert von 2400 Euro. Weitere Preise werden von den Stadtwerken und Erkrather Händlern zur Verfügung gestellt.

Auftakt ist am 12. Mai mit einer kreisweiten Fahrradsternfahrt in die Gartenstadt Haan ein.

Mehr von RP ONLINE