Erkrath: Erkrather gestaltet Lebensbäume nach Maß

Erkrath: Erkrather gestaltet Lebensbäume nach Maß

Sascha Kampschulte hat schon als Junge gern mit Holz gearbeitet. Derzeit erobert er das Internet mit einer originellen Geschäftsidee: Er bietet Privatleuten und Firmen an, für sie wichtige Daten dekorativ zu verewigen.

Das gegenseitige Kennenlernen wäre schon mal der erste Meilenstein in der Geschichte eines Paares, dann kommen, wenn alles glattgeht, für Traditionsbewusste Verlobung, Hochzeit, Kinder, Taufen, Einschulungen - also viele Ereignisse, an die man sich gern mal erinnert, weil sie den individuellen Lebensbaum gestalten und ausprägen. Sascha Kampschulte (28) hat offenbar die passende Verbildlichung dazu gefunden: Er versieht kapitale Baumscheiben mit kleinen Meilensteinen aus Edelstahl, auf denen für den Auftraggeber wichtige Daten versinnbildlicht oder auch verschriftlicht werden.

Und das Geschäft läuft, berichtet Kampschulte, bereits nach einem Jahr habe sein Online-Handel grüne Zahlen geschrieben. Dafür tingelt der gelernte Schreiner am Wochenende über die Designmärkte und Hochzeitsmessen (zum Beispiel "Bube, Dame, Herz" in Düsseldorf), um seine Produkte bekannt zu machen. Die Älteren sehen es als "Erinnerung an ein erfülltes Leben", die jüngere Generation schätzt es als besonderes Geschenk für Hochzeiten, aber auch für Firmengründer. "Seit kurzem hängt die einen Meter große Scheibe im Foyer, ist ein klasse Eyecatcher und bei näherem Betrachten sieht man sämtliche bedeutsamen Ereignisse unserer Firmenhistorie", hat ein begeisterter Unternehmer dem Erkrather Anbieter ins digitale Gästebuch geschrieben. Der gründelt tief mit seiner Idee, die er einst mit einem befreundeten Unternehmensberater beim Plausch in der Düsseldorfer Altstadt entwickelte: "Bäume stehen seit jeher mit dem Leben des Menschen in Verbindung. Jahr für Jahr durchleben sie den Wechsel der Jahreszeiten und symbolisieren die Stationen unseres Lebens. Festgehalten durch Jahresringe werden stürmische und wilde oder sonnige und milde Zeiten gespiegelt. Dabei ist jede Baumscheibe so einzigartig wie das Leben", lesen Neugierige auf seiner Internetseite. Hinter seinem - geschützten - Produkt steht allerdings solide Handwerklichkeit. Dabei bestimmt der Kunde, ob die Scheibe seiner Wahl nun massiv oder furniert sein wird, welchem Holz der Vorzug gegeben wird, wie groß sie ausfällt, ob sie als Objekt mit Fuß gewünscht ist, an die Wand gehängt oder gar zur Tischplatte mit Glas darüber wird. "Viele Varianten sind möglich", betont Sascha Kampschulte - ab 195 Euro inklusive erster Meilensteine kommt er mit Interessenten ins Geschäft. Ein Hauptberuf werde daraus wohl nicht werden, sagt der junge Erkrather, aber eine schöne Nebenbeschäftigung, die einst "bei Oppa im Keller" begann.

(hup)
Mehr von RP ONLINE