Integration in Erkrath Freundeskreis für Flüchtlinge sucht dringend Ehrenamtliche

Erkrath · „Jede Woche kommen neue Menschen zu uns, die beraten werden möchten. Es werden immer mehr, die uns aufsuchen“, berichtet Dieter Thelen vom Freundeskreis für Flüchtlinge. Allein im Januar dieses Jahres wurden in dessen Beratungsstelle „Hand in Hand“ 181 Beratungen durchgeführt, im Januar vergangenen Jahres waren es noch 80. „Wir haben unsere Kapazitätsgrenze erreicht und suchen dringend Unterstützung“, unterstreicht Thelen.

Ein Treffen für Interessierte findet am Montag, 27. Februar, um 19 Uhr bei „Hand in Hand“ an der Beckhauser Straße 16 G in Hochdahl statt. Gesucht werden Ehrenamtliche für Beratung, Verwaltungs- und Büroarbeit, Dolmetschen und Übersetzen, Sprachförderung (in der deutschen Sprache) und die Mitorganisation von Integrations-, Freizeit- und Kulturangeboten.

„Die Arbeit im ,Hand in Hand‘ ist etwas, was wir zusammen machen – und wo wir uns gegenseitig und den Menschen, die zu uns kommen, zur Hand gehen wollen. Empathie, Toleranz, Respekt und vor allem Freude am ehrenamtlichen Engagement sind das Fundament unserer Arbeit“, erläutert Dieter Thelen, und ergänzt: „Wir suchen Menschen, die unsere Klienten in alltäglichen Angelegenheiten beraten möchten, um ihnen dort zu helfen, wo sie sprachlich oder bürokratisch überfordert sind – nach einer Einarbeitung und mit dauerhafter Unterstützung unseres hauptamtlichen Teams.“

Die Beratungsarbeit umfasst zum Beispiel Kommunikation mit Behörden und Schulen, Ausfüllen von Anträgen und Formularen, Bewerbungsschreiben und das Informieren über Angebote und Möglichkeiten. Wer mithelfen möchte, sollte Freude an der Arbeit mit Menschen, Kommunikationsfähigkeit und Neugier auf Neues und natürlich Zeit haben, um einen Vormittag in der Woche vor Ort zu sein. Grundkenntnisse im Umgang mit Microsoft/MS Word sind wünschenswert.

Da nicht alle Klienten ausreichend Deutsch sprechen, sucht der Freundeskreis auch nach Menschen, die dolmetschen oder übersetzen können. Interessenten mit gut etablierten (Mutter-/Fremd-)Sprachkenntnissen in Arabisch, Farsi, Russisch oder Ukrainisch oder gerne auch in weiteren Sprachen sind willkommen. Für die regelmäßigen informellen Sprachangebote für Flüchtlinge und Migranten auf allen Sprachniveaus sowie für Nachhilfe bei Prüfungsvorbereitung werden Deutschlehrer, Nachhilfelehrer oder Lehramtsstudierende gesucht.

Kontakt über das Begegnungszentrum Hand in Hand, Beckhauser Straße 16g, per Telefon 01573 7946318 oder E-Mail info@fkfe.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Gesundheit und Vorsorge in Erkrath
Zum Thema
Aus dem Ressort