Erkrath: Stadtwerke lassen Zähler ablesen

Erkrath: Stadtwerke lassen Zähler ablesen

Bis zum 19. Dezember sind die Mitarbeiter unterwegs. Sie können sich ausweisen.

(arue) Die Stadtwerke Erkrath machen darauf aufmerksam, dass zwischen dem 21. November und dem 19. Dezember die Ableser unterwegs sind. Sie erfassen im Auftrag der Stadtwerke alle Strom-, Gas- und Wasserzähler im Netzgebiet mittels elektronischer Geräte.

Diese Mitarbeiter können sich als Beauftragte der Stadtwerke Erkrath ausweisen, betont Sprecherin Petra Behrens. Und wer sicher gehen will, kann die zentrale Telefonnummer des Unternehmens unter 02104 9436070 anrufen und prüfen lassen, ob der Ableser tatsächlich „echt“ ist. Die Ableser führen keine Tarifberatung durch, Nachfragen haben daher keinen Sinn..

Die Stadtwerke bitten die Erkrather und ortsansässige Firmen, den Ablesern einen einfachen Zugang zu den Zählern zu ermöglichen. Da der Stromversorger auch Netzbetreiber ist, werden auch Zähler von Kunden fremder Versorger abgelesen. Falls die Ableser niemanden antreffen, erhalten die Haushalte eine Ablesekarte. Die Stadtwerke bitten in diesem Fall, die Zählerstände selbst abzulesen und die ausgefüllte Karte portofrei zurückzuschicken.

Das ist auch möglich über das Kundenportal auf der Internetseite www.stadtwerke-erkrath.de unter Online-Services. Ebenso können die Zählerstände per Fax (02104 – 9436078) oder per E-Mail (service@stadtwerke-erkrath.de) durchgegeben werden.

  • Erkrath : Stadtwerke lesen die Zähler ab

Liegen von Kunden und deren Lieferstellen keine Zählerstände vor, erfolgt die Jahresverbrauchsabrechnung auf Grundlage errechneter Zählerstände. Im Januar kommenden Jahres erhalten die Kunden der Stadtwerke die Jahresabrechnung für 2018 sowie die Mitteilung zu den neuen Abschlagsbeträgen für 2019.

Die Stadtwerke Erkrath GmbH befindet sich zu 100 Prozent in Kommunalbesitz. Das Unternehmen versorgt heute über 29.000 Haushalte sowie Gewerbe und Dienstleister im Raum Erkrath mit Ökostrom, Gas und Trinkwasser.

Neben einer Erdgastankstelle an der Max-Planck-Straße 81 in Erkrath betreiben die Stadtwerke sieben E-Ladestationen. Seit 2017 sind die Stadtwerke Anbieter von Telekommunikation. Außerdem sind sie Eigentümer und Betreiber der Straßenbeleuchtung in Erkrath sowie des Neanderbades, das im Jahr 2006 eröffnet wurde.

Mehr von RP ONLINE